Donnerstag, 11. April 2013

Schwanzmeisenkind?



Zuerst kam eine Schwanzmeise zum Tisch, und wenig später 
waren es zwei. Ist das nun wirklich schon ein Junges, dem 
der Meisenknödel als mögliche Futterquelle vorgeführt wird? 
Eigentlich ist das durch den langen Winter doch viel zu früh ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Ich kann dir diese Frage zwar nicht beantworten, aber ich habe in den letzten Tagen auch schon "tapsige" Vögel im Garten erlebt, bei denen ich mir diese Frage auch gestellt habe. Bei uns war es ja zwischendurch immer mal ein paar Tage warm und da wurde auch fleißig gebalzt. Insofern kann ich mir schon vorstellen, dass es bereits Jungvögel gibt.
Liebe Grüße
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Zuerst war ich mir ziemlich sicher, dass es ein Kind ist. Nur passt das so gar nicht zu den beschriebenen Brutzeiten bei Wikipedia. Demnach könnten wenn überhaupt jetzt erst Junge geschlüpft sein.
Allerdings, wenn die wenigeren wärmeren Tage Anfang März sie gelockt hätten, dann käme es hin.
Normalerweise futtern Schwanzmeisen zu zweit oder in dichten Abständen am Knödel. Aber hier gab es vorab eine Inspektion der Zweige und dann kamen sie zu weit. Während das größere Tier im Hintergrund blieb. Und das kleine hackte auch weniger schnell am Knödel ...