Samstag, 6. April 2013

Ob sie es bis zur Saat schafft?



in den letzten Wintern nicht leicht gehabt. Früher samte er 
sich immer willig an verschiedenen Stellen im Garten aus. 
Aber im Frühjahr 2012 waren fast alle Blüten verfroren. E
kam daher kaum zur Saatbildung. Und auch in diesem Jahr 
sorgte der späte recht kalte Wintereinbruch im März für 
Schäden. Aber einige der immergrünen Pflanzen blühen nun 
doch. Zum Beispiel diese hinter dem Aluteich. Bleibt nur zu 
hoffen, dass sie nicht bald so aussiehtDann wird das nämlich 
wieder nix mit der Saatproduktion. Doch jährlich sollte ein 
paar neue Sämlinge hinzukommen, da die Stauden nach der 
Blüte oftmals absterben. Aber zumindest hinter dem Teich 
gibt es schon NachschubSeine besonders frühe grün-gelbe 
Blüte mit dem roten Hauch am Blütenrand würde mir 
im winterlichen Garten sonst wirklich fehlen. 


Fotos: S.Schneider


Kommentare:

chagall hat gesagt…

Hallo Silke, ich finde den Nieswurz auch besonders schön,wegen seiner grünlichen Blüten.
Habe ihn aber leider noch nicht im eigenen Garten.
Viel Erfolg beim Vermehren
LG, Heike

SchneiderHein hat gesagt…

@ Heike
Wenn sie wieder Saat ausbilden, kannst Du gerne davon etwas bekommen!

Erwin Schriefer hat gesagt…

Sie schafft das...Bei mir gehen schon wieder sehr viele samen auf...manchmal ist es fast eine "Seuche"...aber sie gefallen mir sehr gut.
LG Erwin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Erwin
Normalerweise ;-) Aber bei uns ist es bisweilen sehr trocken und das gefällt ihnen bei der Saatbildung weniger. Und die zusätzliche Wasserversorgung habe ich inzwischen fast eingestellt, da das den Zecken und Schnecken sonst zu gut gefällt ... Daher ist das gar nicht mehr so einfach. Im Vergleich zu früher habe ich jetzt nur noch an 2 Standorten 4 oder 5 blühende Pflanzen, die durch den späten Frost teilweise auch noch geschädigt sind. Sie waren in den Anfangsjahren mal viel mehr - fast ein Feld unter den Obstbäumen. Aber unser Garten verändert sich mit den Jahren immer mehr ...