Dienstag, 9. April 2013

eine genervte Maus



Schon gestern hatte unsere kleine Graukatze weniger Lust 
sich längere Zeit im Garten aufzuhalten. Nach 2 sehr sonnigen 
und recht frühlingshaften Tagen schob ich das allerdings auf 
gewisse Ermüdungserscheinungen. Doch heute Nachmittag 
wusste ich dann, warum sie sich lieber wieder auf ihrer Decke 
auf dem Bett oder in der Fensterbank über der Heizung 

Bald darauf ging sie zwar mit in den Garten, hielt sich aber 
nur noch auf dem Steg und der Betonfläche auf. Mit keiner 
Pfote betrat sie ein Beet oder einen Mulchweg. Und nach 
einigen Minuten verzog sie genervt wieder ins Haus. 

Da haben wir nun so lange und sehnsüchtig auf das Frühjahr 
gewartet, und am ersten schönen Frühlingstag sind auch gleich 
wieder die Zecken aktiv. Ich gebe zu, mir waren die kalten Tage 
unter 5°C dann doch lieber. Da konnten sich Maus, Allegra 
und ich noch unbeschwert durch den Garten bewegen ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Das arme Tierchen!
Sie schaut immer so mollig aus - ist eine dekorative Katzen-Art.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Draußen ist es meist auch noch recht kalt, da prummelt sie sich besonders gut zusammen ...