Montag, 15. April 2013

befreit, geköpft, gedüngt



Eigentlich wollte ich ihr ja nur Wasser geben, nachdem Wolfgang 
geholt hatte. Aber wie so oft in diesen Tagen verschob ich lieber 
meinen Tagesplan und widmete mich der Hortensie im Kübel.

Denn einerseits waren ihre braunen Blüten 
nun ein Störfaktor im Frühlingsgarten.

Und andererseits hatten sich ihre neuen Triebe 
unterhalb der vertrockneten Blüten sogar ohne 
weitere Wassergaben im dunklen Hochwald in 
den letzen 2 Tagen erstaunlich gut entwickelt.

Es fiel mir schwer sie stark einzukürzen. Denn gerade 
unterhalb der Blüten war der Austrieb schon besonders 
kraftvoll. Daher nimmt sie nun auch im geschnittenen 
Zustand reichlich Fläche ein. Sie wird uns wohl in diesem 
Aber trotzdem gab es danach Düngerwasser, und zum 
Herbst bräuchte sie dringend mal einen größeren Topf!

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Silke,
meine Limelight ist immer noch ein Störfaktor im Frühlingsgarten...sie steht im Sträucher-Vorgarten, den ich zugunsten des hinteren Hauptgartens immer ganz gerne vernachlässige.;-) Ich habe aber bereits vom Küchenfenster aus gesehen, dass die neuen Triebe schon gut sichtbar sind. Ich glaube, ich werde ihr heute Mittag mal mit der Schere zu Leibe rücken...

Im Topf scheint sie sich ja ziemlich wohl zu fühlen!

Liebe Grüße, Bärbel

SchneiderHein hat gesagt…

@ Bärbel
Das Vorgartenproblem kommt mir so vertraut vor ;-) Normalerweise sind zu Ostern Hof und Vorgarten frühlingsfit. Aber das hatte ich nur in Braunschweig im weißen Vorgarten geschafft - als es Anfang März so schön war. In Hannover ist es echt arg. Doch ich muss gestehen, mir ist der Gartenblick doch um einiges wichtiger, als das was die Leute denken ...
Limelight gedeiht bei uns im Kübel perfekt. Nur wird sie jetzt echt unhandlich !

Doro hat gesagt…

...das wird ein schönes Gartenplätzchen im Sommer-ich denke der Rückschnitt war nötig und die Hortensie wird es Dir mit vielen tollen Blüten danken....!
Kann man die Blüten auch trocknen zu Dekozwecken??? Liebe Grüsse von Doro

SchneiderHein hat gesagt…

@ Doro
Heute haben wir hart daran gearbeitet diese Idylle hinter der Betonfläche zu zerstören. Und da das alles viel länger als erwartet dauert, werde ich Mühe haben, dass es in ein paar Wochen dort wieder nett aussieht. Aber wenn uns Scheinakazie und Knöterich jahrelang über den Kopf wachsen dürfen ... ;-)

Doch dafür wird die Hortensie wohl wieder ein Blickfang werden. So sehr habe ich sie übrigens gar nicht gekürzt. Ich habe meist wirklich nur 10 bis 15cm unter den Blütenbällen geschnitten. Nun wird sie wahrscheinlich noch größer als im Vorjahr.
Ja,ich hätte sie auch trocknen können, aber meine Mutter hat eine schönere Hortensie. Diese sieht im Winter mit ihren vertrockneten Blütenbällen am Ende des Hochwaldes auch prima aus, und etwas Winterschutz bieten sie auch noch.