Freitag, 12. April 2013

alte Hyazinthen



In vielen Gärten bestimmt nichts besonderes, aber bei uns schon: 
Vor einigen Jahren als Frühlingsblüher im Topf gekaufte Hyazinthen. 
Vorn in blau und dahinter in weiß, die es tatsächlich geschafft haben 
eine Blüte auszubilden. Dass ihr Grün noch ein oder zwei Mal im Beet 
erscheint, so etwas kommt schon vor. Nur sehen die Pflanzen und 
ihre Blüten dann meist etwas angeknabbert aus ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Ich setze die auch gerne ins Beet, dort blühen sie noch jahrelang. Die Blüte wird auch immer schöner, weil sie mit den Jahren lockerer aufgebaut ist und nicht so pompös wirkt.
VG
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Stimmt schon, wenn sie älter und spärlicher werden, haben sie mehr Charme. Nur mit abgefressenen Blättern & Blüten ist der Anblick dann nicht so doll ;-) Daher mag ich die Hasenglöckchen eigentlich lieber. Komisch, dass mir an denen bisher noch nie Schleimspuren aufgefallen waren. Aber vielleicht blühen die normalerweise zu einer Zeit, wo es schon mehr Angebot für Schnecken gibt ;-)