Dienstag, 5. März 2013

Nachdem meine Kamera ...


... nach ca. 9 Jahren das zeitliche segnete, habe ich mir 
für den heutigen Gartenspaziergang jetzt Wolfgangs Kamera 
mit dem Weitwinkel gegriffen:

So passt nun auch mal die noch zu schneidende Hemlocktanne 
weiter hinten an der südlichen Grenze mit ihren ca.5m aufs Bild.

Und auch die Ansicht von der Nordseite zum toten Apfelbaum 
rechts im Bild und dem Efeu-Apfelbaum, ist mit einem Weitwinkel 
wesentlich besser zu erfassen.

Das vertrocknete Gras unter den Bäumen würde ich nur mit viel Mühe 
eleminieren können. Aber in den nächsten Tagen habe ich hoffentlich 
die Gelegenheit es mal wieder runterzuschneiden ...

Maus hat wieder ihren Platz auf dem Beistelltisch im 
ehemaligen Erdbeerfeld eingenommen. In dieser Fläche 
habe ich gestern die ersten hellblauen Scilla-Knospen 
entdeckt. Und der Waldmeister ist natürlich auch schon 
überall startklar. Er arbeitet sich aus dem Mulch hervor.

Die Liege habe ich gestern nach dem Rückschnitt der Steinsame 
und dem Versäubern der Kante zum ersten Mal wieder benutzt. 
Jetzt könnten eigentlich bald die Kübelpflanzen auf die Beton-
fläche. Nur leider warten auf uns hier immer noch die Schnitt-
arbeiten an dem Schlingknöterich, der Scheinakazie und der 
Hemlocktanne. Um das alles runterzuschneiden und zu shreddern 
brauchen wir sehr viel Freifläche. Also müssen diese Pflanzen 
noch im Hochwald warten oder kommen notfalls vors Haus ...

So eine aufgeräumte geometrische Gartenstruktur ist zwischendurch 
auch mal wieder schön. Allerdings werden die Tiere hier bestimmt 
schon bald wieder für Unordnung sorgen!

Und in diesem Bereich links vom Aluteich hat die Rosenschere 
demnächst noch viel zu tun ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Genial! Ich brauch' auch ein Weitwinkel-Objektiv! :-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Die Bilder habe ich wahrscheinlich mit dem Tokina AT-X Pro SD 16-50 F2.8 DX gemacht ...