Montag, 11. März 2013

Danke Frau Holle


Über Nacht ist einiges an Schnee zum Schutz der Pflanzen 
hinzugekommen. Und noch dazu ist der Himmel nicht grau, 
sondern im Osten hinter dem Wald blinzelt die Sonne. Also 
lockt um kurz nach 7 Uhr schon der Garten ...

Doch zuerst fallen mir die Eiszapfen am Treppenhausdach auf.

 Unten vor der Glasfassade gibt es frische Spuren eines Vogels 
im Schnee. Wahrscheinlich war eine Drossel mal wieder zu 
einem Hausbesuch bereit, da die Futterversorgung nicht mehr 

Die Krokusse in der Wiese sind jedenfalls gut verpackt. 
Gestern früh, hatte ich hier erste weiße Krokusspitzen 
entdeckt. Es ist also allerhöchste Zeit die Wiese runterzu -
schneiden, wenn der Schnee demnächst verschwunden ist.

Die noch knospige Lenzrose unter dem Taxus trägt Schneehäubchen.

Auch an der üppigen rosa blühenden Helleborus
 sieht die Schneelage ganz gut aus.

Und auch die freistehende Weiße ist umhüllt.

Jetzt, im Schnee, fällt mir wieder auf, warum die beiden Raben 
genau hier stehen: Zu ihren Füßen lebt Snow Hit. Der kleine Trieb, 
der da noch aus der Erde schaut, sieht schon ziemlich vertrocknet 
aus. Auch wenn sie mit Mulch umgeben ist, vermute ich, dass das 
ihr letzter Winter sein wird ...

Sorgen machen mir auch im Vordergrund die weiße The Fairy 
und weiter hinten Schneeflocke. Seit dem Winter 2009/10 
haben sie sich nicht richtig erholt. Bei Little White Pet in der 
Mitte habe ich da etwas weniger Bedenken. Sie hat schon 
häufiger um ihr Leben kämpfen müssen, hat sich aber bis jetzt 
immer wieder gerappelt. Alle haben am Freitag noch eine 
kleine Mulchschicht bekommen. Und nun heißt es abwarten.

So viel hat es bis heute früh geschneit. 
Und hier zeigt sich, dass es für unsere Maus mehr 
gepflasterte Wege und Flächen im Garten geben 
könnte. Die bleiben nämlich länger schneefrei!

Über einen etwas geschützteren Platz im Taxus freute sich 
auf jeden Fall der kleine Vogel. Vom kalten Wetter ließ e
sich seine Frühlingsgefühle nicht vertreiben. Bei -5° trällerte 
er aus voller Kehle sein Liedchen ...

  
Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Sisah vom Fließtal hat gesagt…

Igendwie will ich auch wie alle anderen eigentlich den Frühling sehen, dennoch muss ich zugeben, dass solche Fotos des zugeschneiten Frühlings sehr reizvoll sind. Wie die Helleborus da aus ihrer Schneemütze hervorlugt...
LG
Ssiah

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sisah
Alles zu seiner Zeit ;-) ich habe gerade vorhin auf unserem Bärenblog gesehen, dass wir am 23. März 2008 - am Ostersonntag - richtig satt Schnee hatten. Wir liegen also noch gut in der Zeit. Außerdem hatten wir zumindest hier zu Weihnachten und danach bedenklich milde Tage. Das konnte nicht alles sein. Und was danach kam, ging auch erstaunlich gut aus - im Vergleich zu den letzten Wintern.
Aber vielleicht gab es in unserer Region auch etwas mehr Sonne bzw. ich konnte sie besser nutzen als andere. Ich hatte mich zwar in den letzten Tagen auch über den Frühling gefreut, aber unter dem Winter leide ich noch nicht. Nur die Tiere und Pflanzen, die haben es jetzt echt schwer ...

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Silke,
uns hat Frau Holle auch den Wunsch einer Schneedecke erfüllt!!! ;-) Jetzt ist alles schön dick verpackt und es soll wohl noch weiter schneien. Das ist das 1. Mal, dass ich mich im März noch über Schnee freue...

Liebe Grüße, Bärbel

SchneiderHein hat gesagt…

@ Bärbel
ich auch ;-) Aber wenn es um die lieben Pflänzchen geht ...