Montag, 11. Februar 2013

Wintergarten Querbeet



Und wieder ist das Trink- & Badewasser für die Vögel gefroren.

Der Kirschlorbeer im Schatten trägt noch etwas Schnee.

Die Schneeglöckchen im Wald sind durch 
die Blätter vom cremeweißen Beinwell gut behütet.

Der Stinkende Nieswurz musste ohne Nachtschutz auskommen. 
Daher hängen seine Blütenglöckchen noch herab.

Den Fliederknospen scheint die Kälte 
jedoch gar nichts anzuhaben.

Und die Blütenansätze des Gedenkemeins 
bleiben lieber noch in Bodennähe.

Aber auch die Clematis steht schon in den Startlöchern.

Und bei der Schneeforsythie kann es sich jetzt 
nur noch um Tage handeln ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Rudolf hat gesagt…

Hallo Silke,
wenn ich Deine wunderschönen Vorfrühlingsfotos sehe, schaue ich immer ganz ängstlich zum Fenster raus, weil ich befürchte, etwas verpasst zu haben.
Aber dann ist immer alles weiß - die Rosen ruhen also noch unter reichlich Schnee!
Viele Grüße
Rudolf

Herz und Leben 2 hat gesagt…

Ich sehe, bei Dir gehts weiter.
Bei uns tut sich noch nicht viel ;-) Bin ja gespannt, was da alles kommen wird ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Rudolf
So unterschiedlich ist das Wetter? Ich hatte mich schon gewundert, warum bei Dir so lange das Thema Schnittrosen steht. Das passt doch gar nicht zu Deinem Garten!

@ Sara
Ich vermute auch, dass es bei Dir demnächst einiges im neuen Garten zu entdecken gibt!