Mittwoch, 27. Februar 2013

Was kommt denn da?


Aber es hat auch sein Gutes, dass die Tiere jetzt so aktiv 
die Gartenflächen bearbeiten. Denn sonst wäre mir dieser 
Trieb in der Mulchschicht wohl erst viel später aufgefallen:

Ich bin mir nicht sicher, ob es sich tatsächlich um diese erst gestern 
vermisste Lenzrose handelt. Denn sie steht etwas weiter rechts 
und wesentlich dichter am Weg, als ich es auf den Fotos erkennen 
kann. Aber dieser Bereich hat sich auch verändert, da dort früher 
links des Weges eine Hebe wuchs, die den Winter 2009/2010 nicht 

Nun kommt wieder etwas nützliches Dekogerümpel zum Einsatz: 
Denn den Lenzrosentrieb habe ich noch etwas mit Laub abgedeckt 
und dahinter mit dieser Steck-Maus markiert. Damit ich nicht 
versehentlich beim Schritt ins Beet den kleinen Trieb beschädige.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Im Waldhaus hat gesagt…

Ha, siehst du *gg* ! Ich freu mich sehr für dich, dass deine totgeglaubte Lenzrose doch wieder da ist !!! Ja du, die Sonnenblumen-Köpfe habe ich bis jetzt aufgehoben, da ich schon vermutet habe, dass es wie jedes Jahr Futterknappheit geben wird. Unglaublich... Ich brauche ca. 3kg Kerne am Tag - ja, hier ist wirklich so viel los. Alleine die 6 Kernbeißer - die verjagen auch die anderen Vögel von der Futterstelle. Bei starkem Schneefall und Frost muss ich 3x am Tag raus. Alles leer. Die Stangen muss ich alle 2 Tage auswechseln und die Meisenknödel zum Glück nur alle 4-5 Tage (die mögen sie nicht so sehr wie die Erdnussstangen). Ich habe schon zu meinem GG gesagt, dass wir das dringend reduzieren müssen (wir füttern nur im Winter), denn das geht echt tierisch an den Geldbeutel. Wir haben in diesem Jahr bereits das große Futterbrett abgebaut, denn wir hatten schon mehr Verbrauch an Futter. Aber wir sind halt tierlieb, ich kann die Vögel nicht hungern lassen...
Ich wünsch dir noch eine schöne Restwoche und weiterhin so viele schöne Entdeckungen im Garten ! Mensch, wie ich mich auf die Zeit freue... GLG aus dem Waldhaus,
Christine

SchneiderHein hat gesagt…

@ Christine
Noch bin ich mir wirklich nicht sicher, ob es die totgeglaubte ist. Aber es könnte ein Blütentrieb werden - so dick und prall, wie er da aus der Erde kommt. Meine zu sonnig stehende weiße Orientalis hat wieder nur Blätter und sieht auch in diesem Jahr muckelig aus.
Ich bin schon ganz gespannt auf Deine Gewächshaustöpfchen. Die Blüte für den Post Deiner Eltern kam ja wohl auch daher - traumhaft schön!

Im letzten Jahr hatte ich auch schon zum Ende der Saison Futternotstand. Und noch schwieriger war es für meine Mutter auch danach noch Erdnüsse und Sonnenblumenkerne zu kaufen. Daher dachte ich eigentlich, dass ich uns nun bis zum nächsten Herbst gut eingedeckt hätte ;-) Aber 10kg Erdnüsse waren schon nach Weihnachten nur in unserem Garten abverbraucht. Das fand ich schon finanziell heftig. Aber bei Euch ist das mit den Mengen ja echtes Luxus-TV! Und so ein Marder und die Eichhörnchen, die hauen auch ganz schön viel weg ...
In den letzten Tagen musste ich die Säule und das Häuschen auch 3x am Tag nachfüllen. Aber bei uns sind es eben doch kleinere Mengen. Und gestern flaute es bei milderen Temperaturen etwas ab. Aber Bedarf besteht noch. Wenn sich nur nicht die Tauben permanent am Tisch einquartieren würden und die anderen Tierchen warten lassen. Das war neben dem Raben, der die Meisenknödel abdrehte auch ein Grund die Fütterung Ende April einzustellen. Aber nun muss ich ja ohnehin erst mal wieder Futter finden/besorgen ...

Ich wünsche Dir möglichst bald schneefreie Tage!