Mittwoch, 20. Februar 2013

Holunderblätter



Wie wohl morgen früh nach einer frostigen Nacht 
diese Blättchen vom Holunder aussehen werden?
Etwas Schutz bietet die Douglasie über ihr ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Rudolf hat gesagt…

Hallo Silke,
dem Holunder wird das nichts machen - falls die Blättchen erfrieren, treibt er neu aus. Ich war heute seit Längerem wieder im Garten: Gut 5 cm Schnee, etwas geschwollene Rosenknospen, aber nichts Beängstigendes. Nur musste ich meine Regenwasserfässer wieder in Betrieb nehmen, denn in 2 Wochen kommen 24 Rosen, die angegossen werden müssen. Die Wasserleitung ist 7,8 km entfernt, da muss man planen! Nun hoffe ich auf tauenden Schnee und dann Regen - mindestens 120 Liter aufs Dach meines Gartenhauses!
Liebe Grüße
Rudolf

Britta hat gesagt…

Oh wie schön, bei Dir fängt es schon an zu grünen.... hier schneit es gerade mal wieder!
Holunder fehlt mir auch noch im Garten... ist aber für dieses Jahr fest eingeplant!!!

Liebe Grüße
Britta

SchneiderHein hat gesagt…

@ Rudolf
Klar schlägt der Holunder notfalls wieder aus, wenn der Winter hier bis zum Wochenende eventuell nochmals mit -6° ankommt. Ich vermute, da nützt ihm die Douglasie dann auch nichts als Winterschutz ... Aber ich bin einfach erstaunt, dass selbst ein Holunder bei uns schon so weit sein kann. Ich habe zwar schon oft über die Jahre Fotos im Januar/Februar gemacht, aber die Holunderblätter waren mir dabei nie aufgefallen. Inzwischen widme ich mich eben auch mal solchen Nebenschauplätzen ;-) Obwohl ich Holunder bei uns jetzt fast als Unkraut bezeichen könnte!

Ja, das Gießwasser! Wir haben im Idealfall ja eine Grundwasserpumpe. Aber die steht noch im Keller. Und daher war ich auch richtig froh, als wir Ende Januar Tauwetter hatten, und das Regenfass mich sogleich mit Gießwasser für meine Rosenkübel im Hochwald versorgte.
Dann muss es jetzt ja wirklich Frühling werden, damit Du Deine Rosen gut in die Erde bekommst! Hoffentlich startet der Frühling dann jedoch nicht gleich extrem durch, so dass die Gärten 'explodieren' und wir mit der Gartenarbeit nicht hinterherkommen. Ich hab da noch so einiges an dringenden Schnittarbeiten ...

@ Britta
Der Holunder grünt schonseit einigen Tagen, aber erst jetzt kam ich dazu Fotos von ihm zu machen. Schnee hatten wir gestern und heute auch wieder. Aber meist nur einen Hauch. Oftmals ist die weiße Hülle gegen Mittag wieder verschwunden.

Mit dem Holunder ist das bei uns so eine merkwürdige Sache: An drei Stellen hatten wir ihn 1996 im Garten vorgefunden - teilweise fast 3m hohe Büsche. Aber die muckeln jetzt fast alle. Und die drei Sämlinge, die ich umgepflanzt hatte, die brauchten fast 10 Jahre um in Gang zu kommen.
Bei meiner Mutter im Vorgarten und an der östlichen Grundstücksgrenze gedeihen sie hingegen prachtvoll. Und ich habe Mühe sie klein zu halten - so etwa in 3- 4m Höhe und 2- 3m Breite. Allerdings sind die 'Sträucher' inzwischen auch schon fast 30 Jahre alt ...
Hoffentlich bekommen sie bei Dir schneller die gewünschte Form & den erhofften Ertrag!