Montag, 11. Februar 2013

braune Taxusspitzen



Heute Vormittag, als die noch tiefstehende Sonne 
den Waldrand unter der Hasel erhellte, fiel es mir 
mal wieder auf: Dieser Taxus und fast alle anderen 

Foto: S.Schneider


Kommentare:

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Ich hab auch einen Taxus stehen, seit ungefähr 20 Jahren, inzwischen einmal bis zur Hälfte heruntergeschnitten, weil er die Gartenpartie total dominierte. Es ist hier (märkischer Sand) immer sehr trocken im Durchschnitt, braune Spitzen hatte ich noch nicht. Hm, weißen Belag kenne ich an jungen Kiefern, da scheint mir die Sommertrockenheit den Befall mit Pilzen? o. ä. zu fördern. LG Ghislana

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ghislana
Mir fallen solche braunen Spitzen auch erst seit einigen Jahren auf. Und nicht nur bei uns, sondern auch bei meiner Mutter an unterschiedlichen Standorten. Allerdings waren die drei letzten Winter auch anders als in den Jahren zuvor.
An Sommertrockenheit kann es eigentlich weniger liegen, denn meine großen Eiben bekommen ab und an in heißen Sommern eine Extraportion Wasser. Die bei meiner Mutter jedoch nicht.

Der weißliche Belag ist mir in letzter Zeit dafür seltener aufgefallen. Das scheint durch bestimmte Witterungseinflüsse begünstigt zu werden. Aber bisher habe ich mich damit noch zu wenig beschäftigt.