Sonntag, 13. Mai 2012

Wir haben eine Glyzinie!



Lange Zeit sah es so aus, als ob die Glyzinienranken
aus dem Nachbargarten vertrocknet wären. Doch jetzt
sind erste Triebe im Flieder zu entdecken. Allerdings wo
die Ranken im Erdreich gewurzelt haben, das habe ich
noch nicht herausgefunden.


Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Na, das ist doch schön! Ja, die treten schon an den unmöglichsten Stellen auf. Hier im Waldgarten an der Terrasse neuerdings. Wie der Trieb da hinkommt, ist mir ein Rätsel. Oder über Samen. Die hättest Du von mir ohnehin bekommen können.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ja, und sie lebt immer noch :-) Ihre Ranke vom Nachbarn hat also irgendwo bei uns auf dem Erdreich Wurzeln geschlagen. Ob sie nun allerdings irgendwann eimal blüht? Noch traue ich mich nicht sie zu schneiden.
Saat hätte ich auch notfalls in der Nachbarschaft bekommen. Aber bei uns läuft kaum Saat auf - zu dicht. Und zu viel Topfkultur möchte ich nicht haben, da das Winterquartier im Hochwald nur begrenzt Platz bietet und bei mir Töpfe oft ertrinken oder verdursten ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Da bin ich auch gespannt, ob sie blühen wird. Aber bei unserer Nachbarin, das was da hinüberwächst, blüht auch irgendwann. Es kommt auch auf das Jahr an ...
Oder was wir so beschnitten haben. ;-)
Das mit der Enge sehe ich jetzt schon am neuen Garten. Wohin mit all den Pflanzen, zumal ich nur rundherum pflanzen will ;-) Bis auf ganz wenige Ausnahmen ...

Lieber Gruß
Sara