Mittwoch, 2. Mai 2012

Wiesenschaumkraut



Nun beginnt wieder die herrliche Zeit, wo im Feucht-
gebiet rund um den Teich das zierliche Wiesenschaumkraut -
Cardamine pratensis viele weiß-rosa Blüten zeigt.

Besonders reizvoll sieht die Kombination mit Fieberklee aus.
Wobei die Blütezeit des Schaumkrautes länger anhält. Und
ihr Verbreitungsdrang in unserem Garten wesentlich geringer
ausfällt als der des Fieberklees.
Das Wiesenschaumkraut ver-
samt sich vorzugsweise in den freieren Randbereichen
zwischen den Steinen, lässt sich aber auch gut herauszupfen.

Und hinter dem feuchten Teichbereich - in der Über-
schwemmungszone, steht im Hintergrund noch ein kleiner
Tuff der großen Sternmiere. Die beiden Stauden ergeben
eine schöne Pflanzenkombination im und am Teich ...

Fotos: SchneiderHein


Kommentare:

Von Herzen ♥ hat gesagt…

Hallo

sehr erfrischend dein Post, Danke.
Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche, einen schönen Christi Himmelfahrt Tag, ich hoffe die Sonne scheint bald wieder, es ist so kalt geworden und der Strichweise Regen dazu, na ja in den nächsten Tagen soll der Frühling so richtig in die Gänge kommen, also viel Freude bei allem was du unternimmst, von Herzen ♥
Monika

Margit hat gesagt…

Niemals nicht würde ich das auszupfen, wenn es doch nur endlich irgendwo wachsen würde! Ich liebe die Blütenwolken des Wiesenschaumkrauts. Es erinnert mich an das kleine Bächlein hinter meinem Elternhaus, wo es im Frühling immer seine zierliche Schönheit entfaltete. Und ganz nebenbei: Es schmeckt auch gut!
Bisher ist es mir nur noch nicht gelungen, es bei uns im Feuchtbeet anzusiedeln. Aber ich hoffe noch!
Herzliche Grüße, Margit

SchneiderHein hat gesagt…

@ Monika
Eben scheint hier herrlich die Sonne. Sie verlockt in den Garten zu gehen, aber es ist noch so kalt. Da genieße ich lieber vom Bett aus das Vogel- & Eichhörnchen -TV an der Futtersäule und poste noch ein wenig hier im Blog nach. Denn der Garten blüht mir im Moment 'davon'. Und auch unsere Maus, die heute früh um 5 Uhr einen Spaziergang unternehmen wollte, war nicht lange im Garten. Sie ist auch der Meinung, dass es in eine Decke gekuschelt auf dem Bett noch wesentlich angenehmer ist ...

@ Margit
Das hast Du falsch verstanden. Bzw. wie kannst Du das überhaupt von mir denken! Ich zupfe das Wiesenschaumkraut natürlich nur vorsichtig heraus, wenn es mitten im Weg steht oder komplett vom Gras oder dem kleinen Schachtelhalm umgeben ist. Denn von diesem grasigen Bewuchs möchte ich nicht allzuviel am Teichrand haben. Natürlich werden die Pflänzchen dann an eine günstigere Stelle umgestetzt. Und manche, die zu stark im Gras oder Schachtelhalm gefangen sind, werden zur Deko als Komplettpaket in Schalen gepflanzt.

Bei uns fliegt aus dem Teich nur das Schilf auf den Kompost. Und leider teilweise auch Fieberklee & Krebsscheren, da ich zur Zeit keine Abnehmer mehr kenne ...

Übrigens habe ich Dich immer um Deine Bachbunge beneidet, die bei uns jahrelang kümmerte. Aber nun scheint sie zu gedeihen. Nur deswegen landet sie bei uns trotzdem noch nicht auf dem Teller! Dafür mussten wir zu lange auf sie warten.