Mittwoch, 25. April 2012

Keine Ameisen ...




... aber doppelte Feuerwanzen tummeln sich zwischen den Fugen
der Betonplatten. Sie arbeiten emsig daran, dass es nun auch im
hinteren Teil des Garten immer mehr gemeine Feuerwanzen gibt.
Noch vor ein paar Jahren kannte ich dieses auffällige Insekt über-
haupt nicht. Dann sah ich die ersten Exemplare
im Vorgarten an
den Stockrosen
. Dort schien es ihnen so gut zu gefallen, dass es
im letzten Sommer an heißen Tagen nur so von ihnen wimmelte.
Erst in diesem Jahr sind sie nun auch im sonnigen Teil der Beton-
fläche sehr aktiv. Ganz besonders an den Stellen, wo sich in den
Plattenfugen vor sehr langer Zeit an heißen Tagen kleine Sand-
hügel bildeten, und dann der Hochzeitsflug der Ameisen begann.
Doch Ameisen sehe ich kaum noch im Garten. Und auch auf dem
heißen Südhof ist es schon sehr lange her, dass wir Ameisen-
straßen bzw. geflügelte Ameisen sahen. Übernehmen jetzt die
Feuerwanzen diese Gebiete? 

Denn auch im Garten meiner Mutter in Braunschweig begegnen mir
kaum noch Ameisen. Aber dort treten jetzt ebenfalls Feuerwanzen
in Erscheinung. Zuerst nur im heißen Vorgarten - wohl wegen der
Eibisch-Staude und dem weißen Hibiskus hinter der Hecke. Denn
diese Wanzen bevorzugen anscheinend Malvengewächse. Doch
inzwischen halten sie sich auch im Garten hinter dem Haus in
den besonnteren Beeten auf. Oder habe ich sie dort erst mit
dem blauen und weiß-rot-gefüllten Hibiskus angesiedelt, die
kurzzeitig bei mir im Garten auf die Weiterfahrt warteten?

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: