Freitag, 27. April 2012

Wiese



Am Wiesenrand treibt die krautige Waldrebe gut aus.

Der Hopfen breitet sich immer mehr aus.
Und am Wiesenrand vor dem Wachholder
sucht er schon wieder Kletterhilfen.

Oben biegt sich Jacqueline du Pré malerisch hinunter.
Und am Boden sprießen Bärlauch und Salomonssiegel.

Ob die liegenden Triebe der Hedi Grimm
in der Wiese inzwischen bewurzelt sind?

Ganz schwach ist der Gundermann zwischen
den halbhohen Gräsern neben dem Steg zu erahnen.

Und vom Löwenzahn sollte es eigentlich nur 2 Pflänzchen
in der Wiese geben. Aber da die Traubenhyazinthen in der
Nähe nur 3 Blütenrispen hervorbrachten, dulde ich nun sogar
4 gelbe Pflanzen. Vieleicht gibt es dann mal Löwenzahn-Salat.
Doch zu Pusteblumen dürfen sie sich nicht entwickeln!

Jedenfalls sehen ihre Blüten sehr schön aus. Auch
wenn es eine Fehlfarbe in unserem Garten ist.

Vom Bärlauch hätte ich gerne mehr in der Wiese.
Zukünftig werde ich daher die überzählige Saat
aus dem Garten meiner Mutter um die Hedi Grimm
herum verteilen ...

Das ist das arg geschwächete weiße Kaukasus-
Vergißmeinnicht
, das fast an der Betonkante steht.

Und das ist die zweite - wesentlich kräftigere weiße Pflanze.
Sie wächst mitten in der Wiese und sieht erstaunlicherweise
auch wesentlich besser aus als die himmelblaue Variante.

Der Sauerklee hat sich in der Wiese sehr gut vermehrt.
Leider brachte er nur eine einzige Blüte hervor. Also hoffe 

ich schon jetzt auf das nächste Frühjahr ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Lisanne hat gesagt…

guten morgen, meine liebe silke,
habe gerade gesehen, du hast salomonsiegel in deinem garten - toll! und viele andere schönheiten. gefällt mir...bärlauch habe ich hier kürzlich ausgesät. bin mal gespannt, ob er auch treibt. ich komme immer wieder gerne in deinen garten zu besuch.
herzliche grüße,
lisanne
und danke noch für deine lieben kommentare bei mir. irgendwann kommt wieder die zeit,da ist es mir wieder "anners to mot"

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lisanne
Heißt das, dass ich mal im Garten nachschauen soll, ob irgendwo der kleine & große Salomonssiegel zu versteckt unter den Büschen stehen, und sie dann besser in den Norden reisen sollten?

Lisanne hat gesagt…

upps, so war das natürlich nicht gemeint...ich kenne hier auch eine stelle, wo er zu finden ist;-) man sieht ihn nur nicht oft. hast du ihn eingepflanzt oder ist er da schon immer gewesen?

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lisanne
Aber nicht bei Bedarf aus der Natur ausbuddeln ;-)

Ich weiß gar nicht, wie lange meine Mutter ihn schon hat: http://schneiderhein.blogspot.de/2010/05/am-wegesrand.html
Und in meinem weißen Vorgarten in BS stand/steht er auch schon lange. Einige Kinder zogen dann wohl gleich 1996/1997 hier mit nach Hannover um. Hier scheint es ihm auch gut zu gefallen. Inzwischen müssten beide Größen an mindestens 6 Stellen im Garten verteilt sein. Den Post dazu wollte ich schon vor ...? Jahren machen. Inzwischen habe ich einige schöne Bilder von den Gruppen. Aber gerade im Frühjahr rutscht auch noch nach 5 Jahren Blog einiges durch ...

Lisanne hat gesagt…

ich freue mich für dich, dass du ihn im eigenen garten haben darfst.
habe einen fröhlichen tag,
herzliche grüße
lisanne