Freitag, 20. April 2012

unter den Obstbäumen



Aus dem Efeu-Apfelbaum 'regnet' es noch immer Blätter.
Zwar habe ich schon fast alle Ranken, die von den unteren Ästen
herabhingen deswegen gekürzt, aber aus der Baumkrone fallen
immer wieder vertrocknete Blätter. Doch im Moment reicht die
Zeit meist nur für einen kurzen Gartenspaziergang, so dass sich
das Efeu-Laub noch etwas vor den Beeten auf der Betonfläche
sammeln kann, bevor es zusammengefegt und in Arbeitskleidung
unter den Büschen im Grenzbereich verteilt wird ...


Die zartgelbe Elfenblume ist in diesem Frühjahr leider
weniger blühfreudig, obwohl ich ihr schon vor Wochen
alle alten Blätter entfernt habe. Normalerweise ist sie in
unserem Garten sogar immergrün, und ich entferne nur
teilweise ihre alten beschädigten Blätter oder verwende
sie für die Frühlingsdeko ...

Früher stand die Liege mal im 'Erdbeerfeld'. Dann eroberte
der Waldmeister die Fläche unter dem Efeu-Apfelbaum, und
jetzt sind die Farne von links eingewandert. Nun wird es
immer schwieriger für unsere kleine Maus über die Liege-
fläche
ungehindert auf ihren Beistelltisch zu gelangen.

Ob der bunte Hibiskus unserer Nachbarin den Winter
unbeschadet überstanden hat? Ich habe ihn mir noch nicht
genauer angesehen. Aber ich vermute im schlimmsten Fall
müsste er von weiter unten neu durchstarten! Das Gedenke-
mein
ist in diesem Jahr später dran, so dass es Mühe hat
nicht im Waldmeister unterzugehen.

Auch der zum Wuchern neigende Beinwell verhält sich ganz
anders als in den Jahren zuvor. Der cremeweiße hat bis jetzt
fast garnicht geblüht und der weiß-blaue Beinwell beginnt nun
erst sehr zögerlich unter der Mirabelle.

Doch die Farne unter der Zwetschge haben sich vermehrt.
Nun ist das Brachland, dass die auch im letzten Winter

stark zurückgefrorene Heckenkirsche
zwischen den beiden
Obstbäumen hinterlassen hat, bald wieder gut aufgefüllt.


Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: