Freitag, 20. April 2012

morgens im Garten




Morgens um 6 Uhr ist die Welt nicht mehr in Ordnung.
Zumindest nicht für die Vögel & Eichhörnchen in unserem
Garten: Denn bereits am Nachmittag sind die drei Schalen
im Futterhaus mit Erdnüssen, Sonnenblumenkernen und
4-Jahreszeiten-Vogelfutter leer. Den letzten, gestern gerade
am Dachknauf befestigten Meisenknödel hat wohl binnen
2 Stunden ein Rabe erspäht und trotz zweiseitiger Draht-
befestigung aus dem neuen Netz entwendet. In Zukunft
werde ich die Knödel nun in Kaninchendraht verpacken!

Es ist ja umstritten, ob man ganzjährig füttern sollte oder
besser nur in den Wintermonaten
. Aber abgesehen von der
Freude, vom Bloggerblick aus schon früh morgens unsere
Tierwelt auf dem Gartentisch und an der Futtersäule zu
beobachten, habe ich festgestellt, dass die Vögel nur auf
einen Snack vorbeikommen. Eventuell wird noch etwas
Wasser aus der Etagere getrunken, und dann widmen sie
sich wieder dem Getier an den Ästen oder auf dem Boden.
Lediglich die Eichhörnchen verweilen gern länger ...

Foto. S.Schneider


Keine Kommentare: