Mittwoch, 25. April 2012

letzte Anemonen




Zum ersten Mal seit vielen Jahren haben wir wieder
einige dieser herrlichen Strahlenanemonen - Anemone blanda!
Entweder haben die Nacktschnecken das Frühjahr verschlafen,
oder sie wurden von dem plötzlichen Wintereinbruch Ende
Januar überrascht und dadurch erheblich dezimiert. Denn kaum
eine dieser blau-violetten Blütensterne ist bisher angeknabbert -
so wie es sonst in fast jedem Frühjahr üblich war. Doch diese
beiden Blümchen sind nun bereits die Nachzügler aus den beiden
üppigen Töpfen
, die ich im letzten Jahr nach der Blüte in das
schattige Südbeet gepflanzt hatte.

Foto: S.Schneider


Und für die Anemonenbegeisterten füge ich hier nochmals
den Link zu der
Anemonenvielfalt von der Seite 'ein Garten
in Norddeutschland
' ein ...


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Ich glaube auch, dass die Schnecken den Winter nicht überlebt haben und ihren Bestand jetzt mühsam aus Eiern aufbauen müssen. Ich habe auch deutlich weniger Schäden als sonst.
VG
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Das wäre ja richtig schön, wenn die Natur diesbezüglich mal durchgegriffen hätte. und nicht nur bei den Rosen & Immergrünen erhebliche Schäden verursacht hätte!
Allerdings ein Tigerschnegel war vor ein paar Tagen bei uns schon wieder auf Hausbesuch. Und im Garten meiner Mutter sind schon wieder reichlich Gehäuseschnecken unterwegs. doch die richten ja wesentlich weniger Schäden an als die roten Schleimer ...