Sonntag, 2. Oktober 2011

Warum summt es jetzt noch im Efeu-Apfelbaum?



Ich hatte zwar schon davon gelesen, dass das Efeu
mit seinen späten Blüten und den anschließend
daraus entstehenden
Beeren eine wertvolle Pflanze
für Insekten und Vögel ist. Doch, dass das blühende
Efeu so viele geflügelte Insekten magisch anziehen
könnte, so etwas hätte ich in dieser Jahreszeit
nicht mehr erwartet.

Und da es nur hoch oben im sonnigen Teil des
alten Efeu-Apfelbaum blüht, können die Tierchen
dort auch ganz ungestört umhersurren,
während
weiter unten das Baumhaus vorbereitet wird
...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

HaBseligkeiten hat gesagt…

....jedes Jahr um diese Jahreszeit ist bei uns noch mächtig Trubel und Schwirren ums Haus und manch verirrtes "Geflügel" wird dann wieder nach Draußen befördert.

Einen lieben Gruß schickt Dir, Heidi

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ohja, das haben wir in Bad Harzburg vor Jahren einmal erlebt. Dort gab es eine große Wand voller Efeu und das war ein Summen und Brummen!!! Unglaublich! Habe mich damals aber auch gewundert ;-)

Lieber Gruß
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Heidi & Sara
Meine Erfahrungen mit blühendem Efeu liegen weit zurück: Als wir herrliche Beeren im Efeu-Apfelbaum hatten, schnitt Wolfgang es in einer Aufräumaktion leider zu üppig aus der Baumkrone heraus. Das muss wohl vor über 10 Jahren gewesen sein, als wir hier noch nicht wohnten.
Und das andere Bild vom Efeu stammt vom Zaun unserer südlichen Nachbarn. Kaum hatte ich mich über den Anblick gefreut, war es wenige Tage später alles radikal runtergeschnitten.
Vorn zur Straße an der schattigen Nordgarage habe ich jetzt auch Blüten und Beerenansätze vom Efeu entdeckt. Aber das muss leider im nächsten Jahr verschwinden, wenn unser Garagendach neu abgedichtet wird ...
Bleibt nur zu hoffen, dass das Efeu im Efeu-Apfelbaum im Winter nicht wieder vertrocknet/erfriert. Denn es war wirklich beeindruckend, wie viel Flugverkehr es an diesen herrlich warmen Tagen gab :-)

Herz-und-Leben hat gesagt…

Schade, wenn immer alles runtergeputzt wird. Aber manchmal eben auch unausweichlich.
Diese Efeuwand im Harz habe ich mal im Blog gezeigt. Die ist aber wohl auch nicht mehr dort. Habe sie bei unserem letzten Bad Harzburg-Besuch jedenfalls nicht mehr gesehen. Das war da an der Bummelallee in Höhe des Jungbrunnens oder etwas höher an einem der Querstraßenhäuser.

Ich finde diese Altersform des Efeus ganz besonders schön, denn nur diese blüht ja und zeigt außerdem eine andere Blattform.

Liebe Grüße und bis später wieder
Sara

Elke hat gesagt…

Wenn wir in Südeutschland wohnen würden, käme vielleicht auch die Efeiseidenbiene, die hat sich auf Efeublüten spezialisiert.
VG
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Jetzt steht unser Efeu-Apfelbaum auch unter Schutz. Und notfalls bekommt der Baum/Efeu jetzt ab und an mal Wasser, damit das Efeu nicht immer wieder im Winter vertrocknet. Vielleicht haben wir dann auch weiter unten mal irgendwann Blüten & Beeren ...

@ Elke
Davon habe ich natürlich noch nie etwas gehört. Und dort oben im Efeu-Apfelbaum müsste ich mit der Leiter rein, um sie sehen zu können.
Aber mit etwas Glück kommen ja auch solche angenehmeren Tierchen irgendwann weiter im Norden an. Und bis dahin habe ich vielleicht auch Efeublüten an den dann bis auf 3m abgeholzten Fichtenstämmen auf der Südseite ...