Sonntag, 2. Oktober 2011

Von Ost nach West



Fast gradlinig von Ost nach West zogen heute
nacheinander zwei Gruppen von Zugvögeln bei
strahlend blauem Himmel über unseren Garten.

Bisher dachte ich immer ihr Weg würde
sie direkt in den Süden führen ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ja, das dachte ich früher auch immer. Aber die machen wohl auch Zwischenstation oder ziehen dorthin, wo sie günstigere Bedingungen "vermuten", das wird wohl nicht immer Süden sein.

Bei uns zogen sie auch ziemlich atypisch ;-) Sie zogen a ber schon vor einer ganzen Weile, die ersten jedenfalls ... die Schalben bspw. sind schon längst fort. Man sieht bei uns sich die Vögel ja immer so schön versammeln vor ihrem Wegzug, da kann man das gut beobachten.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Mir waren an dem Tag zum ersten Mal in diesem Jahr Zugvögel aufgefallen.
Wann Schwalben & Co. sich auf die Reise begeben, davon bekomme ich hier in der Siedlung kaum etwas mit. Zumal wir hier kaum Schwalben im Sommer haben. Inzwischen werden die meisten Felder in unserer Umgebung zu Baugebieten. Da bleibt nur noch der Friedhof mit seinen Bäumen und etwas entfernt noch ein paar Wäldchen.

Herz-und-Leben hat gesagt…

Schade!
Die Schwalben gibts leider nicht mehr überall. Wenn man bedenkt, wie häufig sie früher waren. Aber wir haben hier noch relativ viele. Auch Stare in Schwärmen, das sieht immer zu schön aus, wenn sie sich versammeln.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
An Schwalben kann ich mich nur noch gut erinnern. Die flogen zur Süßkirschzeit immer oft übers Haus, wenn ich abends ins Bett sollte und noch etwas auf dem Balkon rumstand. Komisch, wie sich die Erinnerung verankert hat.
Und Stare haben im letzten Jahr im Vorgarten bei meiner Mutter alle Holunderbeeren abgeerntet.
Aber hier habe ich solche Erlebnisse noch nicht gehabt. Obwohl ich doch nun genug Haus- & Gartenhocker bin ;-)