Donnerstag, 6. Oktober 2011

Helenaes Hagebutten fallen schon



Diese kleinen kugeligen Hagebutten der Rosa helenae
lagen heute bereits am Boden. Die wandern nun gleich,
so wie sie sind, in einen kleinen Blumentopf. Den Winter
werden sie dann entweder
im kalten Rosenkasten ver-
bringen oder kommen
im Hochwald mit ins Rosenquartier.
Ob daraus etwas wird? Aber
die Sämlinge der White Flight
standen ja auch ohne mein Zutun plötzlich am Teichrand.

Erst jetzt sehen wir an den Hagebutten wie üppig Helenae
geblüht hat. Fast alle dieser sehr dornigen Ranken wuchsen
zum Ärger unserer Nachbarn zum Süden. Und nun wird es
allerhöchste Zeit diese überreich mit Hagebutten besetzen
Zweige dort zu entfernen, bevor sie sich vielleicht lieber
auf dem Nachbargrundstück versamen.

Doch auch auf unserer Seite des Gartens erblicken wir nun
reichlich Hagebutten. Nur hatten sich wohl viele
der Blüten
hoch oben in der Hemlocktanne versteckt, so dass wir sie

im sommerlichen Gegenlicht kaum erkennen konnten.

Aber inzwischen scheint sie sich so gut entwickelt zu haben,
dass wir nun versuchen werden diese sehr wüchsige und mit
Kletterhaken ausgestattete Wildrose mehr in Form zu bringen.

Fotos: SchneiderHein


Keine Kommentare: