Montag, 26. September 2011

zu Besuch bei Maid Marion



Lange habe ich um diese wunderschöne und zumindest
in unserem Garten recht empfindliche Moschata-Hybride
gebangt. Aber nun scheint sie sich heimisch zu fühlen.

Hier vor der Teichmauer gleich rechts neben dem Tontopf
steht
Maid Marion. Ihre weichen, bogig überhängenden
Zweige finden im Eidechsenschwanz Halt, und ausreichend
Sonne bekommt sie in der Mittagszeit. Doch am Schönsten
wirkt sie im sanften Morgenlicht ...


Diese Zeit nutzt auch die Nacktschnecke, um
sich bei diesen herrlichen Spätsommertagen
am Teichzulauf zu erfrischen.

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: