Dienstag, 6. September 2011

Wohl 8cm Durchmesser




Am Samstag, als wir gegen Abend einen Teil der Südseite
des Gartens freischnitten, gab es auch einiges an Shredder-
material. Daher kam mal wieder der Leisehächsler zum
Einsatz. Und die heruntergebrochenen Kieferzweige wurden
nun endlich mit durchgeshreddert. Zuerst kamen uns die
Zweige, die da den Weg versperrten erstaunlich klein und
übersichtlich vor. Doch es muss wohl ein mindestens 3m
langer Ast mit einem Durchmesser von ca. 8cm, gewesen
sein, der da plötzlich zu Boden krachte. Wo der Ast am
Kieferstamm fehlt, konnte ich noch immer nicht heraus-
finden. Aber an der Bruchstelle sieht das Holz jedenfalls
überhaupt nicht krank aus. Nun ist
die Kompostumrandung
im Hochwald
wieder ein Stückchen höher ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

GGG hat gesagt…

Gibt es auf Bäumen lebende Baumbieber?!?

Liebe Grüße
GGG

SchneiderHein hat gesagt…

@ GGG
Habe ich im Garten noch nicht gesehen ;-)
Aber bei genauerer Betrachtung sieht es sogar so aus, als ob irgendein Tier den Ast abgesägt hat, auf dem es saß ...
Ich habe jedenfalls immer noch keine Erklärung dafür und hoffe die restlichen Äste bleiben am Baum. Sonst können wir demnächst nur noch in Zeckenschutzkleidung & mit Bauhelm in den Garten!