Samstag, 17. September 2011

Viridiflora



In diesem Sommer spielte die grüne Rose - Viridiflora
keine besondere Rolle in unserem Garten. Auch sie war
stark heruntergefroren, blühte aber trotzdem recht früh
und blieb im Halbschatten zwischen Efeu-Apfelbaum und
Zwetschge den Sommer über einfach nur unscheinbar
grün. Wahrscheinlich hätte ich ihre Blühfreude der ver-
gangen Jahre mit Wassergaben unterstützen können. Aber
für dieses Jahr hatte ich mir nun mal vorgenommen über-
wiegend auf die Bewässerung des Gartens zu verzichten.
Denn ein feuchtwarmes Klima im schattigen Garten be-
günstigt ja nicht nur die Schneckenpopulation. Doch da
seit einigen Wochen fast alle Pflanzen fürchterlich unter
der Trockenheit leiden, fiel meine Entscheidung jetzt doch
zu Gunsten der Gartenbepflanzung aus. Viridiflora dankt
es inzwischen mit einer Blüte und einer Knospe. Und
vielleicht erfreut sie uns nun
bis in den tiefsten Winter
hinein mit ihren faszinierenden Blüten ...


Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: