Samstag, 17. September 2011

vereinzelte Rosenblüten



Nachdem die beiden Blüten der Fair Bianca
auf der anderen Seite der Himalaya-Zeder
nun verblüht sind, kommen am Weg wieder
neue Knospen zum Vorschein ...

Auch die Kletterrose Sombreuil treibt nun nochmals kräftig aus.

Einige Triebe waren auch in diesem Sommer an ihr vertrocknet.
Aber zum ersten Mal bekommt sie nun so spät im Jahr im bronze-
farbenen Laub nochmals Knospen. Ich hatte zwar gelesen, dass sie
remontieren kann, aber bisher waren ihre Standortbedingungen
dafür anscheinend immer zu ungünstig.


Die immer noch recht kleine Schneewittchen am Reisigbündel
litt sehr unter der Trockenheit. Sie wird so sehr
von der Schnee-
forsythie
umspielt, dass sie eine zusätzliche Wasserversorgung
benötigt. Aber wenn sie später einmal groß ist, dann wird sie die
Schneeforsythie umspielen können ...

Noch ein paar Blüten der zierlichen weißen The Fairy.
Trotz des trockenen Wetters entfalten sich die wenigsten
ihrer Blüten
in dieser makellosen Form. Viele verkümmern
und reichlich Triebe & Knospen sterben einfach ab.


Der Bodendeckerrose Schneeflocke scheint dieses Gartenjahr
jedoch zu gefallen. Sie blüht zwar nicht üppig, aber immer
mal wieder. Und ganz im Anfang, als sie noch genug Start-
potenzial vom Züchter mitgeliefert bekam, waren uns ihre
Zweige viel zu üppig mit den großen Blütendolden besetzt.
Da stimmte für unseren Geschmack die Proportion der Blüten-
größe im Verhältnis zu dem kleinen Strauch nicht. Zur Zeit ist
sie zwar recht klein, aber angenehm mit Blüten besetzt. Und
damit es nicht zu viele Blüten auf einmal werden, darf sie
auch schon an ihren Hagebutten arbeiten ...


Und Sternenflor ist nun endlich mehltaufrei, aber blüht
wesentlich weniger als in den früheren Spätsommerjahren.
Aber nächstes Jahr ist auch ein Jahr ...

Fotos: S.Schneider


Inzwischen habe ich zumindest alle weißen Rosen, die
in unserem Garten stehen bzw. einmal gestanden haben
weiter unten auf der Sidebar aufgelistet und verlinkt. Von
manchen Rosen gibt es zwar nur ein Foto, aber im Laufe
der Zeit soll es zu allen weißen Rosen eine Beschreibung
geben, wie sie mit ihrem Standort im Wildwuchsgarten
zurecht kommen oder kamen.



Keine Kommentare: