Mittwoch, 28. September 2011

Feinstrahl zum Versamen




Die Wiese rechts vom Podest hat sich immer noch nicht von
der
Zeckenbekämpfung und den notwendigen Nachbehandlungen
erholt. Von der Betonfläche vor dem Treppenhaus bis zu den
Schnecken
gibt es noch immer viel trockenes Brachland. Nur
etwas
Pfennigkraut, was hier in der Wiese gar nicht wachsen
sollte - also eigentlich in unserem Wildwuchsgarten als 'Unkraut'
bezeichnet wird - einige kleine Gräser und Efeuranken erobern
allmählich wieder den Bereich. Die beiden
weißen Kaukasus-
Vergißmeinnicht
kümmern noch immer. Und vieles hat kaum
eine Chance dort zu gedeihen, denn
trotz Kaffeesatz verspeisen
die Nacktschnecken sogar die Sämlinge der
Knoblauchsrauke.
Daher wird mein Versuch mit diesem üppigen Strauß voller
Feinstrahl - Erigeron annuus zum Versamen sicherlich auch
zum Scheitern verurteilt sein. Denn selbst in den Steinfugen
am Liegestuhl gedeiht diese Staude nicht mehr so üppig wie
noch
im Juni 2008 auf der Betonfläche.

Aber da diese eigentlich sehr versamungsfreudigen und teilweise
bis zu 1m hohen Blümchen meine Mutter
in ihrer Hofrabatte nun
zu sehr störten, kam dieser üppige Strauß Schnittblumen mit nach
Hannover. Ich vermute jedoch, dass es höchstens einige Sämlinge
in den Steinfugen vor dem Treppenhaus schaffen könnten ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

vintage-rose Cottage hat gesagt…

Huhuuu,,ohhh ich hoffe das sie sich bei Dir versamen,ich wusste gar nicht das Kaffeesatz bei Schnecken hilft,habe ich das nun richtig gelesen...soviel habe ich noch zu tun im garten und in den letzten 2 Tagen stürmt es so das ich das haus gar nicht verlassen möchte,lieber bleib ich vor dem brasselnden Ofen..aber irgendwann müssen doch noch die Arbeiten verrichtet werden,schnecken hatte ich dieses Jahr überhaupt keine,Gott sei dank,ich wünsche Dir eine tolle Woche Belinda

SchneiderHein hat gesagt…

@ Belinda
Selbst der Nabu empfiehlt Kaffeesatz. Aber unsere Schnecken treffen sich wohl eher zum Kaffee ;-)
Ich war auch nur noch kurz zum Kontrollgang draußen. Eigentlich müsste ich bei den Regenmengen jetzt die Pflanzkübel entleeren, aber ab morgen hoffe ich auf besseres Gartenwetter. Da können die Rosen hoffentlich bis dahin noch 'Wasserpflanzen' bleiben ...