Donnerstag, 21. Juli 2011

Yucca im Morgenlicht



Bevor die Garten-Yucca oder auch als Palmlilie bezeichnete
Yucca filamentosa
nun bald verblüht, und es fraglich ist, wann
mal wieder eine Blütenrispe vor der Himalayazeder erscheint
,
kommt noch schnell ein Foto vom Morgenspaziergang mit.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

luna hat gesagt…

Die Palmlilie ist eine Pracht. Blüten an der Zeder?
Ich habe 2 Zedern, aber noch nie habe ich da Blüten gesehen.
LG LUna

SchneiderHein hat gesagt…

@ Luna
Nein, Blüten habe ich an unserer Zeder auch noch nicht gesehen. Allerdings kann sie sehr schöne Zapfen ausbilden. Nur, da ich sie 1 bis 2x pro Jahr beschneide, damit sie weiterhin zur restlchen Beetbepflanzung passt, hat sie dazu bei uns kaum eine Chance.

Ich bin mal gespannt, wie lange ich nun auf die nächste Yuccablüte warten muss, denn 2008 blühte sie für uns zum ersten Mal seit 1996.

Borkergarten hat gesagt…

Hallo Silke,
so im Sonnenlicht erstrahlt die weiße Blüte vor dem dunklen Hintergrund. Da ist doch zu hoffen, dass die Palmlilie in jedem Jahr blühen wird. VG Manfred

SchneiderHein hat gesagt…

@ Manfred
Am Schönsten wirkt sie im frühen Morgenlicht - so wie hier, wenn sie im Halbschatten steht. Wenn mittags das Sonnenlicht ungehindert ihre Blüte scheint, dann kann sie mich kaum begeistern. Aber das geht mir auch mit den weißen Rosen so. Da ist alles überstrahlt. Und die Kamera resigniert sowieso ...

Soweit mir bekannt ist, blüht jede Yucca nur 1x und stirbt danach ab. Danach muss sie angeblich Ableger bilden, die dann in den Folgejahren zur Blüte kommen. Oder ist das ein Gartenmärchen?