Samstag, 16. Juli 2011

Wer immer noch glaubt, dass ...


... Nacktschnecken Kakaoschalen, Eierschalen oder
Rindenmulch meiden, der erkläre mir doch bitte
mal dieses Foto aus unserem Treppenhaus:

Nacktschnecke auf Nadelfilzfliesen gestellt, als sie bereits 3m
über trockene Betonplatten und die rauhen Nadelfilzfliesen im
Treppenhaus zurückgelegt hatte. Vielleicht erhoffte sie sich
im Vorratskeller Abwechselung für ihren Speiseplan!?

Foto: S.Schneider


Schon vor ein paar Tagen hatten wir ein paar sehr
aufdringliche Hausbesichtiger und auch mal wieder
einen Fensterputzer zu Besuch
...


Kommentare:

Seifenfrau hat gesagt…

...ja, die tauchen manchmal an unmöglichen Orten auf. Das sind doch echt die blödesten Viecher, die es gibt, oder? Oder sind es die Zecken?
Schwere Entscheidung: Schnecken oder Zecken....
liebe Grüße - ich müßte auch mal intensiv in meinen Garten - nicht nur zum Ernten, hihi...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Gine, die Seifenfrau
So langsam glaube ich auch nicht mehr, dass Schnecken blöd = dumm sind. Vor den Zecken und ihrer Art zu handeln, habe ich ja nun schon länger Ehrfurcht bzw. bin fasziniert, wie viel Strategien sie haben, um sich möglichst schnell zu Wirten zu begeben, sich erfolgreich zu vermehren und wohl Resistenzen zu entwickeln bzw. sich Borrelien sogar zu Nutze zu machen.
Auch die Nacktschnecken scheinen von der Natur erstaunlich gut ausgestattet zu sein. Zumindest hatte ich nach meinen 3 Spritzeinsätzen gegen Zecken erst 1 Nacktschnecke gesehen, die dadurch wohl eingegangen war. Selbst gestern früh schmeckte einer Nacktschnecke schon wieder eine mitbehandelte runtergeschnittene Funkie. Und die zarten ersten Blättchen der Kaukasusvergißmeinnicht in dem noch kahlen Wiesenstreifen sind auch beliebte Ausflugsziele ...