Montag, 6. Juni 2011

ungewöhnliche rote Spitzen



Die mit dem ADR-Prädikat ausgezeichnete Bodendeckerrose
Schneeflocke von Noack, 1991 habe ich bis jetzt eigentlich nur
als
weißblühende Rose in unserem Garten wahrgenommen.
Und plötzlich gibt es an einem Blütenbüschel, der sich in
Bodennähe befindet teilweise so merkwürdige Vorspitzen.
Was ist denn nun mit dieser Rose passiert?


Fotos: S.Schneider



Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Tja, da kommt wohl was anderes durch ;-) So kommst Du doch noch - wenn auch ungewollt - zu Rot *lach*

Lieber Sonntagsgruß
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Nö, ich war auch total verwundert. Plötzlich war das Rot komplett weg und der Blütenbüschel war schneeweiß.
Nun sind andere weiße Rosen wegen des Regens rosa-rot. Nur Schneeflocke nicht!

Dafür mutierten vor ein paar Tagen die letzten 2 Blüten von Madame Plantier: Als ob aus der Knospe noch eine Knospe wuchs ... dann verkümmerten allerdings beide. Aber diese Rose hat einen schweren Stand, da ich alleine die etwa 8m hohe Hasel mit dem White Rambler in ihr nicht allein einkürzen kann. Dass ich den Holunder über ihr am letzten Wochenende gekappt habe, hat nur etwas Licht gebracht. Jedenfalls trägt die Hasel schon wieder Früchte und die Hagebutten in der Hasel werden bestimmt auch bald wieder rot. Außerdem blüht Madame Plantier ja nur 1x im Jahr ... ;-)

Elke hat gesagt…

Vielleich wächst da eine neue Sorte heran? ;-)
Und eure Katzen nehmen tatsächlich was anderes als Teppiche, wenn das Gras wieder raus muss? Erstaunlich - unsere nimmt nur im Notfall die Fliesen, wenn sie es nicht mehr auf den nächsten Teppich schafft...
VG
Elke