Montag, 6. Juni 2011

Es sind nicht nur Mäuse & Igel ...


... die wir wegen der Zecken aussperren müssten:


Denn dieses Bild auf dem Weg von der Brombeerhecke
zur Betonfläche weist wohl auf Marderbesuch hin. Hier
streift zur Zeit ein Tier von Kirschbaum zu Kirschbaum
durch die Gärten. Und bereits im Winter 2007 begegnete
mir an der östlichen Grenze
dieser große Haufen ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

na "lecker" ;-) die haben wir hier ja auch! Unser Auto hat schon dran glauben müssen ;-) Seither muß abends immer ein Gitter drunter, damit sich der Vorfall nicht wiederholt. Denn das wird teuer!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Bei Nachbars hatte ein Marder auch ein Auto lahm gelegt. Bei mir heulte nur mal beim Starten der Motor auf, da ein Marder den Gaszug verstellt hatte.
Aber im Herbst spielen sie ab und an auf dem Dachboden mit Wallnüssen. Und ein Mauswiesel wohnte mal in der Zimmerdecke. Ich vermute, das Dach wird sich nie komplett abdichten lassen. Bei uns heben sie immer mal wieder das Zinkblech oder die Abschlußwinkel an, um ins Dach zu gelangen. Und selbst den Bauschaum vom Schädlingsbekämpfer haben sie inzwischen am Dachanschluß herausgekratzt ...