Montag, 6. Juni 2011

Eine erste rosa Knospenspitze!



Umgeben von Akeleien & Walderdbeeren tritt nun auch
die zierliche
Little White Pet in der Nähe des Weges
vor der Himalaya-Zeder
etwas mehr in Erscheinung.

Obwohl sie sehr sonnig steht, gehört sie in unserem
Garten zu den späterblühenden Rosen. Aber so müssen
ihre nur 3 bis 4cm großen Blüten auch nicht mit den
größeren Rosen am Aluteich
konkurrieren ...

Fotos: S.Schneider



Nachtrag 26. Juni 2011:
Inzwischen sind fast alle Rosen verblüht. Nun ist die Zeit
von
Belvedere im Flieder, Pemberton's White Rambler auf
der schattigen Südseite zwischen
Rubus Tridel Benenden
und
Hibiskus, White Meidiland auf der Nordseite hinter
der Mirabelle,
Alba Meidiland auf dem Hochbeet, Crystal
Fairy mit den winzig kleinen Blüten
neben den drei Buchs-
baumkugeln unter der Zwetschge und
Sternenflor, die sich
bereits vom Mehltau erholt hat. Das
Sonnenröschen gedeiht
endlich unter dem Efeu-Apfelbaum, aber dafür braucht die
Apfelblüte rechts auf dem Hochbeet in diesem Jahr mal eine
Erholungspause, denn sie war stark runtergefroren. Während
Aspirin wieder ein Blühwunder ist. Sea Foam daneben ist
wegen des etwas schattigen Standortes unter dem Apfel-
baum meist etwas blühfaul. Und
Snow Ballet ist beleidigt, da
ich sie stärker als sonst üblich zurückgeschnitten habe, damit
sie uns nicht
immer im Weg ist. Auch Little White Pet hat
jetzt endlich einige Blüten geöffnet, wobei sie zuerst im
schattigeren Bereich mit der Blüte begann. Nun fallen dem-
nächst erste Blütenblätter zu Boden und erst jetzt beginnen
sich die Knospen im besonnteren Teil der niedrigen Rose
zu entfalten. Während
die weiße The Fairy noch immer
ihre Knospen ganz fest verschlossen hält ...


1 Kommentar:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Sehr schön! Solche Knospen haben fast die kleinen rosaroten Waldgartenrosen bei uns. Die Knospen noch etwas heller und mit weisslichem Rand (weil da eine Wilde Weisse mit drin ist).