Freitag, 3. Juni 2011

Ein Rosa Multiflora Steckling ...


... aus dem Garten meiner Mutter. Im vorletzten Herbst
hatte ich für die Winterdeko einige Hagebuttenzweige
der
'Teppichrose' - einer Rosa Multiflora in die Pflanzschale
neben der Gartentreppe gesteckt. Die meisten der Rosen-
zweige haben sich dort ohne besondere Pflege bewurzelt.
Doch sie wurden so schnell so üppig, dass es zu
viele Rosen
für die kleine Schale wurden
. Im Frühjahr mussten sie
auswandern. Zum Verschenken an Rosenfreunde und ein
Topf ist nach Hannover in unseren Garten umgezogen. Hier
steht er nun mit seinen inzwischen fast 2m langen Rosen-
ranken am Haus und wartet auf einen Platz im Garten.


Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Wahnsinn! Meine Stecklinge sind alle nichts geworden. Sie blieben aber den Winter über auch draußen im Topf. Manches vergißt man dann im Trubel des Alltags ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Diese Stecklinge bzw. Rosenkinder waren auch die beiden letzten Winter lang in einer Schale ca. 50cm Duchmesser und höchstens 30cm hoch. Die Schale blieb am Haus stehen.
So ein Ableger im Topf ist das übrigens - nur kleiner und in diesem Jahr noch blütenlos der in BS bereit steht. Aber es kommt ja immer wieder was Neues und nix Gutes ;-)
Die Veilchenblau-Stecklinge waren mir im Frühjahr plötzlich eingegangen. Und auf meine Rosenkinder im Hochwald hatte Wolfgang versehentlich Mulchtaschen gestellt. Bis auf zwei Töpfe ist jetzt alles hin! Hätte ich bloß das ausgesamte rosa Röschen in der Hoffuge gelassen :-(