Donnerstag, 3. Februar 2011

Wann hier wohl Knospen kommen?



Noch kann ich keine Knospen am Leberblümchen
auf der schattigen Südseite entdecken. Im Winter 2008
zeigte sich bereits am
11. Januar eine erste Blüte unter
dem Flieder
. Aber jedes Jahr ist eben anders. Und bis
wir uns wieder an
einem blauen Blütenmeer in den halb-
schattigen Beeten erfreuen können, wird es bestimmt
noch lange dauern. Nur wenn es zu lange dauert,
dann
laben sich auch bald wieder die Schnecken an den
zierlichen Blüten
...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Ich habe gar keine Leberblümchen, fällt mir da auf. Werde ich doch mal pflanzen müssen. Aber die ersten Krokusblüten sind da und Schneeglöckchen und Nieswurze, die kurz vor der Blüte stehen.
Lieben Gruß
Elke

Elke hat gesagt…

Leberblümchen hat mein Garten leider auch nicht zu bieten, aber Buschwindröschen, die mag ich auch gern.
Mein anderer großer Frühjahrsliebling ist der Lerchensporn - hohl oder gefingert.
VG
Elke

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ich muß gestehen, nach den Leberblümchen habe ich heute gar nicht geguckt, denn wir haben davon ja ziemlich viele. Nur wenn die von weitem nicht schon blau blitzen, fällt mir das auch nicht so direkt auf. Bei uns blüht sonst aber generell alles auch etwas später - bis auf die Veilchen, die blühen fast immer ;-) und vereinzelt auch Vinca minor.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Stimmt, ich hatte vorhin mal bei Dir geschaut - Dein Garten ist schon viel weiter! Aber bei uns stehen die meisten Pflänzchen auch wesentlich schattiger.

Leberblümchen scheinen Kalk zu mögen - jedenfalls gedeihen sie bei meiner Mutter an einer Mauer noch viel besser. Und ich habe das Kalken in diesem Winter leider wieder vergessen ...

@ Elke
Ja, die Buschwindröschen fühlen sich hier zum Glück auch wohl - wahrscheinlich auch durch das Buchenlaub, dass ich aus dem Nachbargarten für die Beete bekomme.
Der Lerchensporn muss sich bei uns leider auch ranhalten, sonst ist er schnell vollgeschleimt und angeknabbert. Unsere Schnecken lieben ihn - genau wie das Lungenkraut ...

@ Sara
Bei dem Wetter dauert es bestimmt noch mit den Leberblümchen. Beim letzten Mal habe ich mir die vor der Mauer bei meiner Mutter noch gar nicht angeschaut. Da blitzte es wohl noch nicht blau - die stehen sonniger und geschützter.

Veilchen fühlen sich bei uns leider nicht wohl. Da habe ich auch die Schnecken in Verdacht. Und selbst das blaue Immergrün kann sich nur schwer gegen den Waldmeister behaupten. Das zierlichere weiße Immergrün am Teich hatte allerdings mal zum Jahreswechsel geblüht. Aber da hatten wir auch wesentlich milderes Wetter ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

@ Silke
mag sein, das mit dem Kalk, davon haben wir hier ja reichlich - besonders vorn!
Ich werde morgen mal gucken, ob man schon Knospen sieht. Ich könnte damit handeln ;-)

Wir haben ja auch Schnecken, damit hat es - was die Veilchen betrifft - sicher auch nicht allein zu tun.
Naja, Waldmeister habe ich ja nun auch hier hereingeholt. Aber bis der sich mal so ausbreitet, sind wir vermutlich gar nicht mehr hier ;-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Wenn der Boden schön locker und gemulcht ist, wird sich der Waldmeister bald ausbreiten. Aber das Angebot mit einem 'Teppichstück' Waldmeister steht immer noch. Und wenn Du überlegst, dass sich das Umräumen eines Zimmers trotzdem noch lohnt, dann gilt das ja vielleicht auch für den Garten ;-)
Waldmeister, Kermesbeere und Co. werde ich jedoch erst liefern, wenn sich abzeichnet, dass die Gartenarbeit wieder über einen längeren Zeitraum mehr Spass macht. Im Moment kann auch ganz schnell nochmal der Winter zurückkommen ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Silke,
locker ist unser Boden leider nicht. Von daher gedeiht hier auch nicht alles. Ich beobachte das erst einmal mit dem Waldmeister.
Das mit dem Zimmer lohnt sich, was mich persönlich betrifft, auf jeden Fall. Die Frage ist nur, wann das einmal geschehen wird. Mein Mann ist nicht gerade begeistert und bis ich ihn mal dazu bewegen kann, könnten wirklich Jahre vergehen ;-) Insofern mache ich mir da letztendlich wenig Hoffnung ... selbst wenn er anfangen würde - würde es an einem Tag ja nicht beendet werden und dann wäre es auch nur wieder halbherzig ...
Liefern ... das hört sich ja richtig nach Gärtnerei an *lach* ... ja, im Augenblick macht das alles keinen Spaß. Und es läuft ja auch nicht weg. Ich hab' hier ja auch noch - zumindest noch 1 einzige - Winde, die angegangen war ... sofern sie den Winter überlebt hat. Das wird sich zeigen ... Ansonsten gibts hier jede Menge, wenn die erst wieder hervorkommen ...
Allerdings - so "gut" wie eben sieht unser Garten später dann nicht mehr aus, wenn alles wieder wächst und wuchert ;-) So gesehen bin ich im Augenblick noch ganz froh, denn im Frühjahr gehts mit der Arbeit wieder los und da möchte ich dann eigentlich viel lieber raus - laufen in der Natur ...

Liebe Grüße
Sara

Herz-und-Leben hat gesagt…

Also ich hatte mal geguckt - Leberblümchen blühen bei uns überhaupt noch nicht, sie haben nicht einmal Knospen.

Liebe Grüße
Sara