Montag, 7. Februar 2011

Und auch bei uns im Norden ...


... wird es schon gelb!

Eigentlich hätte ich nicht erwartet, dass ...

es auch bei uns hinter der Teichmauer an einer leicht
besonnten Stelle schon jetzt
Winterlinge gibt! Aber im
Vergleich zu den Vorjahren scheinen es leider immer
weniger zu werden, obwohl ich mir im Laufe der Jahre
aus dem Garten meiner Mutter reichlich überzählige
Pflänzchen und noch viel mehr Saat mitgenommen habe.
Und dort, wo sie im braunschweiger Garten am Besten
gedeihen,
nämlich unter den Sträuchern an der Ostgrenze,
ist es im Sommer oftmals noch trockner als bei uns auf der
Nordseite. Also liegt es wohl hauptsächlich am Sonnen-
mangel, dass sie bei uns nur ganz vereinzelt auftreten ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Gartenmädchen hat gesagt…

Oh, Winterlinge sind so wunderschön! Meinen Garten mögen sie nicht so recht, leider, trotz vieler Versuche sie dort anzusiedeln.

Ich erfreue mich zwar an meinen Schneeglöckchen, aber meine Seele schreit zu dieser Jahreszeit auch nach leuchtender Farbe ^^
Besonders wo die Winterlinge bei dir wachsen, kommen sie toll zwischen dem dunklen Efeulaub zur Geltung!

Viele Grüße,
das Gartenmädchen

Herz-und-Leben hat gesagt…

Na,da sie ja, die Winterlinge :-) Bei mir sind jetzt auch alle 5 zu sehen.

Elke hat gesagt…

Die machen sich aber schön so zusammen mit dem Efeu. Ich habe gar keine Winterlinge, irgendwie wollen die in unserer Erde nicht.
Lieben Gruß
Elke

Elke hat gesagt…

Die Winterlinge liebe ich sehr.
Ich habe sie bis jetzt nur im kleinsten Vorgarten der Welt - dieses Jahr 9 Blüten, immerhin.
VG
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Gartenmädchen
Haben sie genug Laub bzw. eine schöne Mulchschicht? Wird dort etwa gehackt? Schau mal im Geniesser-Garten: http://geniesser-garten.blogspot.com/2011/01/pflanzplanung-zwiebelpflanzung.html Da gibt es noch ein paar Tipps. Vielleicht ist da ja noch eine Info für Dich dabei ...

@ Sara
Witzig finde ich nur, dass ich bis jetzt immer nur Fotos von geschlossenen Blütenköpfen hier auf dem Blog gefunden habe. Die blühenden Winterlinge schlummern wahrscheinlich noch in unveröffentlichten Posts. Oder ich habe tatsächlich immer ihre Blüte verpasst, da sie bei uns so versteckt stehen!?

@ Elke
Ich vermute die brauchen wirklich lockeren bzw. gemulchten Boden. Selbst in meinem weißen Vorgarten in BS hatten sie sich eingesamt und problemlos im Unterholz vermehrt - schau mal bei @ Gartenmädchen zu dem Linktipp

@ Elke
Die brauchen Zeit, um sich zu vermehren. Und irgendwann werden sie sogar zur Plage. Aber Vorsicht: Meine Mutter hatte jahrelang immer gleich die Saatstände entfernt, da wurden es plötzlich merklich weniger gelbe Köpfe. Nun lässt sie wieder die Saat stehen. Und einen Teil davon nehme ich dann in meinen Garten mit. Aber ich vermute, unsere Winterlinge wandern eher zum Nachbarn aus, als dass sie bei uns auf der Nordseite bleiben!

Der Bildhauer hat gesagt…

... bisher habe ich noch nicht gewußt, dass diese Blume Winterlinge heißt. Mal sehen,ob ich auch welche in meinem Garten finde. Danke für das schöne Foto der Winterlinge.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Der Bildhauer
Am Fuß der dort beworbenen Skulpturen würden Winterlinge sicherlich ganz hübsch aussehen ...