Mittwoch, 9. Februar 2011

Papierblume



Schon ganz im Anfang unserer Bloggerzeit hatte uns
die lange 'Blühdauer' der Aspirin-Rose so fasziniert,
dass wir ihr einen eigenen Post gewidmet hatten.
In diesem Winter wurde
sie nun viel früher Schock-
gefrostet
. Aber trotzdem hat ihr Blütenbüschel bei
genauerer Betrachtung noch Charme und darf daher
noch etwas im Wintergarten bleiben ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

ja, ich mag diese welken und trockenen Rosen zum Teil auch und lasse sie inzwischen dran. Bei uns blühen sie ja fast alle auch sehr lange.

SchneiderHein 3 hat gesagt…

@ Sara
Vom 17. Januar habe ich noch ein Foto, das ich allerdings noch nicht gepostet habe. Da sieht sie noch richtig malerisch aus. Aber nun wird es wirlich Zeit, dass ich die vertrockneten Blüten entferne. Aber nur die Blütenblätter - nicht die Rosentriebe. Ich traue dem Wetter noch nicht. Und gestern war ja auch ein gutes Beispiel wie schnell der Winter zurückkehren kann. Und seit gestern hört sich der Wetterbericht für unsere Region ja auch schon wieder winterlicher an. Da werde ich wohl beim nächsten Frühlingsgefühl besser nur die Betonfäche fegen ;-)