Samstag, 8. Januar 2011

Die Stunde der Wintervögel ...



... ganz ohne Vögel.

Aber bei diesem Anblick des Futterhauses ist das auch
kein Wunder. Nun haben
Eis & Schnee den Gartentisch
endlich wieder freigegeben und was zurückbleibt ist ein
leeres Schlachtfeld. So lassen sich ganz bestimmt keine
Vögel
zur Winterzählung der Nabu-Aktion anlocken! An-
scheinend haben gestern die Tauben die letzten Futter-
reste aus den Schälchen und vom Tisch gepickt. Also
heißt es nun erst Häuschen, Schalen & Tisch reinigen
und dann Futter nachfüllen! Leider sind mir inzwischen
die Nußstückchen & Sonnenblumenkerne ausgegangen,
die im handelsüblichen Vogelfutter viel zu selten vor-
kommen. Da werde ich auf
der Zählhilfe bestimmt nicht
viele Vögel notieren können. Und ganz bestimmt wären
es selbst bei Eis & Schnee weniger als im
'Naturwanderer-
Garten'
! Aber leider bleibt ja nun nicht mehr viel Zeit,
um das Futter zu tunen, denn als Zähltage bleiben nur
noch heute und der Sonntag! Denn Allegra hat mir
ihre
Beobachtungen leider nicht mitgeteilt
...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Bei uns auch nichts neues. Ein Eichelhäher schaute heute morgen vorbei, ansonsten scheinen alle woanders zu speisen bei dem Tauwetter heute...
VG
Elke

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Auch bei mir ist sozusagen nix los....wo sind sie alle? Es ist Tauwetter - oder woran mag es liegen?
Da waren nur zwei Meisen und einen winzigen Moment der Buntspecht....sonst gar nichts.
Wuff und LG
Aiko

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke / Aiko
In einer Stunde eine Drossel und in der nächsten ein Eichelhäher! Eigentlich wollte ich jetzt ab 15 Uhr zählen, aber das lohnt wohl immer noch nicht :-(
Vielleicht morgen früh ...

Elke hat gesagt…

Heute war ich unterwegs, das Wetter war so schön. Mal sehn, wie es morgen wird. Aber ich habe nach dem Tauwetter einige Futterstellen abgeräumt, da wird's mit Vogelbeobachtung auch nicht viel werden. Davon ganz abgesehen - ich hab das ja schon im Blog geschrieben - halte ich von dieser Zählerei während einer einzigen Stunde sowieso nicht allzu viel. Was nutzen der Statistik 4 Amseln und 3 Tauben, wenn ich während des letzten Monats bestimmt ein Dutzend Arten beobachten konnte. Vielleicht werde ich ein bisschen mogeln und auf meine bisherigen Beobachtungen zurückgreifen. Ich kann sie ja sogar per Foto nachweisen.
Lieben Gruß
Elke

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Das hört sich ja interessant an ! Da werde ich Deinem Link direkt mal folgen !

Gartenfee hat gesagt…

Ich habe bereits am Donnerstag gezählt, da war es noch relativ kühl und das Futterhaus stark besucht. Aber selbst die milden Temperaturen der letzten Tage hat unsere Vogelschar hier nicht davon abgehalten dankbar unsere Futtergaben anzunehmen. Allerdings musste ich die Schale nur einmal füllen.
Unsere Terrasse sah, nachdem der Schnee weggetaut war, auch fürchterlich aus. Ich musste mit einer Schaufel Futterreste und Hinterlassenschaften der Amseln abschaben...

Liebe Grüße von Bärbel

Herz-und-Leben hat gesagt…

Schade, liebe Silke! Aber dafür könnt ihr wenigstens die Eichhörnchen mehr oder weniger regelmäßig beobachten. Das gelingt mir leider nie.

Den Tag war es auch Glückssache, denn zuvor sah es so aus, als käme kein Einziger. Doch dann kam zuerst der Große Buntspecht und dann wurden es immer mehr ... wenn man eine glückliche Stunde erwischt ... oft war ich ja gar nicht zuhause und als es so warm war, sank wohl ihre Bedürftigkeit - da war das nun wirklich Glück bei uns. Heute war auch wieder reges Treiben an den Futterplätzen ;-)

Lieber Gruß
Sara

Herz-und-Leben hat gesagt…

Die Zählhilfe hätte mir übrigens auch gute Dienste geleistet! Ich habe von ihr nicht gewußt. Jetzt habe ich sie verlinkt. Danke für den Hinweis!