Montag, 6. Dezember 2010

kaum taut es etwas ...



... kraspelt es am Nachmittag am Futterschälchen vor
dem Treppenhaus.
Zwischen Kompost-Abfallschale und
Terracotta Gans vor der Glasfassade futtert ein kleiner
scheuer Igel. Die Reste von Maus & Allegras Futter
scheinen im wesentlich besser zu schmecken als das
hier normalerweise angebotene Trockenfutter. Leider
habe ich ihn durchs Fotografieren etwas vom Fressen
abgehalten. Der soll sich jetzt doch nur ganz schnell
den Bauch vollschlagen und sich dann wieder im Hoch-
wald schlafenlegen! Aber da er noch ein Winterpolster
braucht, wird das Schälchen vor der Tür in den nächsten
Tagen natürlich immer gut gefüllt sein ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Margit hat gesagt…

So ein süßer Kerl! Ich beneide immer die Gärtner ein wenig, die Igel beherbergen können. Bei uns haust alles mögliche Getier bis hin zu Siebenschläfern, aber einen Igel konnte ich noch nie beobachten.
Hoffentlich schafft er es über den Winter!
Liebe Grüße, Margit

Petra hat gesagt…

Der ist aber ziemlich klein - da braucht er wirklich Zusatzfutter um bei dieser Kälte durch den Winter zu kommen.

Elke hat gesagt…

Oh, dann mal ran mit dem Speckpolster, kleiner Igel! Es soll wieder kalt werden.
Lieben Gruß
Elke

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ach wie niedlich! Schade, daß unser kleiner Igel überfahren wurde. Aber leider können wir den ganzen Garten nicht nach außen hin abdichten.
Wirklich beneidenswert!

Liebe Grüße
Sara

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

oh wie süß - leider kommt kein Igel mehr in unseren Garten - vor 2 Jahren hatten wir eine ganze Familie - jeden Abend hab ich Katzenfutter gefüttert und sie haben sich drüber her gemacht,obwohl ich daneben stehen geblieben bin - das war so süß - ich wünsche dir einen schönen 4. Advent - lg. Ruth

SchneiderHein hat gesagt…

@ Alle
Bis jetzt geht es dem kleinen scheuen Kerl noch gut. Gestern hat er uns abends mal wieder einen Hausbesuch abgestattet. Denn nur immer Trockenfutter ist ja langweilig. Da war er wohl auf der Suche nach Feuchtfutter. Aber da er nicht immer zur gleichen Zeit kommt, und wir es nicht jedes mal mitbekommen, können wir ihm im Moment kaum Feuchtfutter oder Obst anbieten - es gefriert zu schnell. Auf jeden Fall ist er noch putzmunter. Er hat sein Nest im Hochwald sein Eingang liegt geschützt unter dem verrottenden Wäschekorb. Das verraten seine Spuren im Schnee.

Im Moment verbrauche ich meine Bloggerzeit mit dem Thema Weihnachtsdeko. Aber irgendwann gibt es hier noch mehr Bilder vom kleinen Winterigel ...

David hat gesagt…

Der/die Igel in unserem Schrebergarten haben wir bis jetzt leider nie zu Gesicht bekommen - aufgrund ihrer Hinterlassenschaften und des geringen Schneckenproblems, dass wir (in Gegensatz zu einigen Gartennachbarn) haben sind wir aber ziemlich sicher, dass Sie sich irgendwo verksteckt halten. Man müsste sich mal nachts auf dier Lauer legen...andererseits ist es auch schon ein schönes Gefühl, einfach zu wissen, dass das Igelchen da ist :-)!

SchneiderHein hat gesagt…

@ David
Erstaunlich, wie viel Mühe Ihr Euch beim Texten gebt, nur um für etwas zu werben ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Hi hi, wundert mich auch immer. Andererseits werden die Posts ja gelesen - insofern .... vielleicht ist da doch ein bißchen Ernst dabei - trotz aller Werbung ... so etwas belasse ich dann auch.
Im Wordpress hat man da bessere Möglichkeiten, man kann da nämlich einfach den Link rausnehmen und den netten Kommentar trotzdem stehenlassen :-)
Übrigens kann man die Blogger-Blogs komplett nach Wordpress transferieren.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ich finde es einfach interessant, wie sich die Werbewelt immer mehr verlagert. Auch bin ich häufig fasziniert, welche textinhalts-orientierte Werbung mir Google beim Veröffentlichen meiner Dekoposts anbietet: Wintergärten, da ich vom Wintergarten meiner Mutter berichte und heute sind Regale im Angebot - wohl wegen Wolfgangs Post über meine Lagerhaltung. Ganz oft werden mir auch Kunstbäume angeboten. Und noch häufiger Mausefallen, wegen unserer kleinen Maus - das Internet vergisst nicht ...

So viel Film mache ich nicht, was bei welchem Anbieter nun besser ist.
Wolfgang hatte mal überlegt, ob er einen zusätzlichen, eher geschäftlich orientierten Blog auf Wordpress beginnen sollte. Aber dazu ist im Moment überhaupt keine Zeit.

Seitdem die Spams zur Zeit nicht mehr durchkommen, habe ich weniger Probleme mit der Kommentar-Verwaltung. Auf allen Blogs bleiben die Kommentare in handhabbaren Mengen, da ist so ein Beitrag wie von 'David' eher amüsant.
Außerdem freuen mich natürlich Kommentare, aber ich kann auch gut damit leben, wenn Posts unkommentiert bleiben - Füllmaterial brauche ich nicht. Und ich selbst halte mich mit dem Kommentieren auf anderen Blogs ja zeitweilig auch sehr zurück ...

Ich habe eigentlich nie darüber nachgedacht Blogger zu verlassen. Höchstens, wenn es irgendwann Werbevorgaben geben sollte. Dann würde ich mich eventuell mit einem Wechsel beschäftigen. Aber bisher hatte ich eigentlich immer nur kurzzeitig irgendwelche Probleme mit dem Blog. Die gibt es bestimmt bei allen Anbietern ...

Und was die Layoutmöglichkeiten anbelangt, so haben Wolfgang und ich gerade heute Nacht wieder festgestellt, dass uns diese langweilige Konstante quer über alle unsere Blogs sehr wichtig ist. Und wir in Zukunft nur wenige Dinge aktualisieren werden, die aber wohl nur uns auffallen.
Ebenso, wie ich meine Haare seit 20 Jahren gleich trage und eigentlich seit den 90ern immer noch einen ähnlichen Kleidungsstil bevorzuge, dürfen auch die Blogs so bleiben wie sie sind und gegebenenfalls veralten ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ja, das hat mich auch schon oft fasziniert ;-)
Mausefallen - *lach*
Wordpress-Blogs sind schon sehr professionell. Sicher kann das Eine oder Andere bei jedem System mal vorkommen. Insgesamt aber sind die WP-Blogs die deutlich besseren, vor allem, wenn man professionell arbeiten will. Man kann damit auch pingen, Trackbacks setzen, was hier gar nicht geht. Das System hier ist schon ein wenig vorsintflutlich ;-)
Aber für meine private Zwecke hat es mir hier gereicht. Zumal ich auch einen - gewissen - Kontakt zur Deko-Szene haben wollte :-) Die tummelt sich ja nun einmal überwiegend hier. Eben, weil viele keine Ahnung von html und dem ganzen Drumherum haben - deshalb wählen sie diese minimierten Instant-Lösungen bei blogger.

Spam habe ich - obwohl ich den Captcha-Code rausgenommen habe, überhaupt nicht.

Mit der langweiligen Konstante meinst Du sicherlich dieses minimale Design? Das mag ich allerdings gerade auch für den Gartenblog ganz gern und würde da auch nichts anders haben wollen.
Ansonsten ist natürlich - für andere Zwecke - das paßgenaue Design schon von Vorteil. Da der Mensch im allgemeinen doch sehr optisch orientiert ist - das dann im Kontext noch zu dem jeweiligen Background - ob man etwas verkaufen will, in welchem Bereich oder lediglich informiert ...

Ja, das mit der Frisur kenne ich auch - ich trage die, die mir am besten steht und das ist auch schon seit zig Jahren die gleiche ;-) Früher wars mal eine dezente Dauerwelle in lang, aber die mag ich nicht mehr und nun ist es schon seit Ewigkeiten kurz und praktisch.

Alles andere später ... wir müssen noch einkaufen - das bei Eisesglätte *brrrr*

Babara hat gesagt…

Auch wir haben wiederum ein Igelchen im Garten, aber komischerweise diesen Winter ohne Familie. Leider hat er/es sich ausgerechnet den Reisighaufen, der in der Garageneinfahrt steht und eigentlich noch hätte gehäckselt werden sollen, als sein Winterquartier ausgewählt. Wir müssen höllisch aufpassen, dass wir mit dem Autorad nicht die Behausung zerstören. Vielleicht zieht das Tierchen ja noch um und sucht sich eine bessere Bleibe. Hoffentlich kommt dein Igel auch gut durch den Winter. Wünsche es ihm. Und dir und deinen Lieben wünsche ich noch frohe Festtage und einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches 2011.
Liebe Weihnachtsgrüsse,
Barbara

Elke hat gesagt…

Ich schneie kurz rein, um euch frohe Weihnachten zu wünschen!
Auch unsere Katze wird heute ein Festtagsmenu bekommen - mit Katzenmilch zum Nachtisch. ;-)
VG
Elke