Freitag, 3. Dezember 2010

Drosselfutter



Im Sommer ein weißer Blütentraum, und nun sind
die kleinen Hagebutten der Rosa Multiflora-Hybride
White Rambler am Steg eine gute Nahrungsquelle
für
hungrige Drosseln ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Diese Minihagebutten in Dolden oder Trauben habe ich auch zu gern. Bei uns im Waldgarten gibt es solche Rosen bisher gar nicht. Habe versucht, aus der freien Natur Rosen mit ähnlichen Hagebutten anzusiedeln - also Hagebutten von ihnen ausgelegt oder Stecklinge ins Wasser oder in die Erde gesetzt. Mal schauen, was sich da im nächsten Jahr so tut.

Und die würde ich dann übewiegend auch am Strauch lassen. Einmal sehr dekorativ, wenn man draußen auch ein paar Farbtupfer hat, aber für die Vögel eben auch überaus wichtig.

Liebe Grüße
Sara

Elke hat gesagt…

Das ist doch schön, wenn der Garten nicht nur Futterhäuschenfutter sondern auch Naturfutter zu bieten hat.
Lieben Gruß
Elke

Brigitte hat gesagt…

Und so wird alles gut verwertet!

Lieben Gruss, Brigitte

rebelledejour hat gesagt…

... und ein dekorativer Baumschmuck in der sonst so kahlen Zeit. Die Natur ist schon eine ganz besondere Dekorateurin, zu allen Jahreszeiten.
Ina

Babara hat gesagt…

Schade, dass wir keine Drosseln haben, die könnten sich an den Hagebutten unserer Rambler auch "ernähren". So sind sie im Moment einfach ein kleiner farbiger "Gartenschmuck".
Liebe Grüsse,
Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Drosseln scheinen aber wirklich nur fie kleinen Multiflora-Hybriden zu bevorzugen. Andere Hagebutten bleiben bei uns auch noch hängen ...