Sonntag, 4. Juli 2010

Bereit zum Abflug ...



... das Habichtskraut - Hieracium aurantiacum
in den Steinfugen
vor der Teichmauer. Es tauchte
im Sommer 2006 erstmalig auf der Nordseite unter
den Obstbäumen auf, verteilte sich 2007 üppig im
Waldmeisterfeld und lebt seitdem am Teich. Wohin
der Wind wohl diese Saat trägt?

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Das hatte ich auch an der Terrassentreppe, da störte es jedoch.
Ich mag das gelbe Habichtskraut auch nicht so, das orange oder Rote dagegen gefällt mir sehr, hatte ich in L. auch.

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Sara
Bei uns scheint es sich nur vor der Teichmauer wohl zu fühlen. Und was zu viel ist, muss dann mal ab und an aus den Fugen gekratzt werden. Aber da ich die Farbkombination Blau-Orange wirklich mag, und diese Kombination im Garten meiner Mutter leider immer nur begrenzt hinhaut, ist das 'Beet' nun mal ein Farbausreißer im Garten. Und da wir es wegen der Zecken eh' nur in der kalten Jahreszeit besitzen sollten, ist es auch irgendwie verloren - ähnlich der 'vergessenen Gemüse' ...