Samstag, 5. Juni 2010

kleine samtige Krönchen ...



...erscheinen schon jetzt an der Baumpäonie am Teich.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Borkergarten hat gesagt…

Hallo,
die Krönchen sehen zwar nett aus. Aber ich habemeine abgeschnitten. Meien Strauchpäonie soll nach wachsen. Da möchte ich die Kraft nicht in die Samenbildung umleiten, viele Grüße aus dem Borkergarten

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Borkergarten
Unsere Baumpäonie nimmt dort am Teich schon genug Raum ein - sonst müsste ich sie jetzt schon bald schneiden. Im letzten Jahr hatte ich auch alle Saatstände stehengelassen und trotzdem mehr Blüten als im Jahr zuvor bekommen. Selbst die Düngung hatte ich im letzten Jahr vergessen. Wenn sie in der Größe bleibt und im nächsten Jahr wieder 15 Blüten hervorbringt, dann freuen wir uns lieber über ihre Verwandlung bis zum 'Anis-Stern'. Denn in der Vase halten die Blüten leider nur wenige Tage ...

Brigitte hat gesagt…

Sehr hübsch finde ich das Krönchen und ich würde nichts abschneiden. Wir schauen immer lieber, was sich so entwickelt.

Lieben Gruss, Brigitte

Herz-und-Leben hat gesagt…

Die kannte ich auch noch gar nicht, jedenfalls nicht bewusst. Das Krönchen sieht sehr hübsch aus!

Christina hat gesagt…

An meiner Päonie erinnern mich die Samenstände immer an kleine samtige Königszepter, sie sitzen am Ende eines kurzen Stengels wie an einem Stiel. Ich lasse sie eine ganze Zeit sitzen und schneide sie erst später im Sommer, wenn sie schon etwas unansehnlich geworden sind.
Die Blüten werden trotzdem jedes Jahr mehr - obwohl sie sich mit der Samenbildung "abplagen" mußte...;)

LG Christina