Sonntag, 9. Mai 2010

Ein seltener Gast ...



Während der Löwenzahn zur Zeit überall an den Straßenrändern
üppig blüht, schafft sogar er es nicht, sich in unserer Wiese
breit zu machen. Allerdings steche ich normalerweise die 2 bis 3
Pflanzen, die sich in unseren Garten hineingesamt haben spätestens
beim Erscheinen der leuchtenden Blüten aus. Doch dieser hier war
schneller! Jetzt darf er noch etwas bleiben, denn die Wiese ist eben
etwas blütenarm. Nur die Pusteblumen werde ich nicht zulassen ....

Foto: W.Hein


Kommentare:

Gartenfee hat gesagt…

Was für ein hübsches Foto! Ich mag blühenden Löwenzahn eigentlich sehr, wir haben hinter unserem Grundstück ein wunderschönes blühendes Löwenzahnfeld. Weniger schön ist allerdings, dass sich die robusten Samen überall verbreiten, vor allem in unserem Rasen...

Liebe Grüße von Bärbel

PS: An unserem Liebesperlenstrauch sind jetzt doch ein paar Blättchen zu sehen. :)

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ich mag Löwenzahn auch gerne ansehen und verwende ihn auch zu Heilzwecken bzw. sogar kulinarisch. Denn diese Pflanzen enthalten noch wesentlich mehr wertvolle Stoffe als die bleichen überzüchteten Kulturpflanzen.

Bei uns käme man auch gar nicht hinterher, jedes einzelne Pflänzchen auszustechen. Die Wiese wird von Zeit zu Zeit gemäht. Als sie noch mehr oder weniger ein Rasen war, wurde öfter gemäht.
Zu viel Pusteblumen bleiben aber auch hier nicht. Obwohl wir ganz in der Nähe Wiesen mit Löwenzahn haben und die fliegen ja weit ;-)

Lieber Gruß
Sara

Mein Waldgarten

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Bärbel
Ich finde den Löwenzahn zur Zeit am Straßenrand herrlich und dann auch die silbrigen Pusteblumen!
Hier ist er ein Solitär und das wird er wohl auch bleiben. Wenn sich die Saat ausbildet werde ich hoffentlich schnell genug in die Wiese sprinten ...
Unser Liebesperlenstrauch hat auch Blättchen bekommen. Als ich sie sah, musste ich sofort an Deinen Strauch denken!

@ Sara
Dieser darf jetzt vorerst auch als Pflanze stehen bleiben - ev. auch mal für kulinarische Zwecke! Aber mehr als 2 oder 3 dieser 'Unkräuter' möchte ich in der Wiese nicht dulden, denn dann käme ich wohl mit dem Einsammeln der Saat nicht mehr hinterher ...