Donnerstag, 29. April 2010

grünes Wasser



Am vorletzten Wochenende hatten wir den Teich
von abgestorbenen Pflanzenteilen befreit, die Pumpen
und den Filter gereinigt, die Hochbecken aktiviert und
nach dem Auffüllen mit Grundwasser wie in jedem Jahr
Teichbakterien zugeführt. Und nun ist der Teich
erstmalig ganz anders grün.

Schaumige Algen auf der Wasseroberfläche,
die sich kaum abfischen lassen ...

und grünes Wasser, das zur Zeit kaum noch den Blick
auf den Grund
ermöglicht. Haben wir in den vergangenen
Jahren doch nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen,
als wir das Teichwasser durch eine UV-Lampe und diverse
Granulate & Schwämme im Filter leiteten? Oder haben die
Teichbakterien in der Flasche, die wir versehentlich auch
bei den sehr frostigen Temperaturen in der Garage stehen
gelassen hatten, den Winter nicht überlebt?

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

carola hat gesagt…

tja, silke,
das ist schwer zu sagen was da wirklich den ausschlag für die grüne pampe gibt.
ich vermute, eine mischung aus allem; verunreinigtes grundwasser, und vermutlich hat nur eine sorte der bakterien überlebt und somit stimmt das biologische gleichgewicht dann nicht mehr, und die fehlende zusatzmaßnahme des filtern beim einlaufen . . .
als "alter" ex-aquarianer und bis zu diesem jahr auch wasserbeckenbesitzerin, kenne ich auch die wundersamsten wasserzustände, obwohl man glaubt es wie immer und - auch "richtig" gemacht zu haben.
die mikrowelt der biochemie ist noch nicht in unseren köpfen angekommen, und bleibt ja leider auch überwiegend der forschung überlassen.
es mangelt an erkenntnisverbreitung. schade eigentlich.
das könnte vieles verändern helfen, auch in den köpfen.

Herz-und-Leben hat gesagt…

Wer weiss das schon so genau. Wir hatten früher auch mal einen Teich, allerdings ganz einfach, ohne Pumpe und allen Pi-Pa-Po. Komischerweise hielt der sein Gleichgewicht, obwohl im Herbst zu allem Überfluss noch Massen an Pappelblättern hineinflogen. War uns dann zuviel Arbeit, so schön so ein Teich auch ist ... und jetzt wird es immer weniger und einfacher ...eben, was die Natur uns so bietet ... aber ich schaue es mir gerne woanders an.

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Carola
Unsere Bakterien scheinen noch zu leben - es scheint besser zu werden. Ich werde beobachten und demnächst berichten.

@ Sara
Mit dem kleinen Metallbecken haben/hatten wir auch nie Probleme. Komplizierter wird es, wenn Fische oder gar Kois dabei sind.Darum füttern wir zur Zeit auch noch nicht.
Wenn keine Fische im Teich wären, würde ich das auch gelassener sehen, aber die können ja nicht flüchten. Und Tierquäler möchten wir nun wirklich nicht sein.