Montag, 22. März 2010

Braun, Grün und ein paar Blüten



Ein ganz unerwarteter Wiesenanblick. Denn eigentlich
sollten nur die weißen Krokusse hier blühen. Die blau
blühenden Krokusse hatte ich bereits vor einigen Jahren
in den Vorgarten umgesiedelt. Und die gelben Krokusse
sowie die beiden Schneeglöckchen sind wohl genau wie
die gelben Buschwindröschen an dieser Stelle
in dem
Wurzelgeflecht
der Bertramsgarbe aus dem Garten
meiner Mutter mitgekommen.

Im Teich erscheinen die gelben Sumpf-Schwertlilien
zwischen den vertrockneten Teichpflanzen.

Die Krebsschere wartet noch unter der Wasseroberfläche.
Aber ein paar Algen sind schon aktiv.


Das ausgesamte Ehrenpreis fühlt sich wohl und
macht sich in der schmalen Betonfuge breit.


Weißer Eisenhut - im Vergleich zu den Vorjahren
wird er leider immer weniger.

Noch lenkt der Nieswurz im Erdbeerfeld
die Aufmerksamkeit auf sich, aber ganz links
erscheinen die ersten
Scilla.


Das hatte ich nicht erwartet: Gut geschützt zwischen
Buchenlaub ist das bodenbedeckende
Sonnenröschen
jetzt zwar recht kahl und schlacksig, aber dafür gesund.


Die frühblühenden hellblauen Scilla sind bis jetzt die einzigen
Zwiebelblumen, die sich in unserem Garten vermehren. Ohne
diese kleinen
Blütentuffs am Teich wäre der Garten noch sehr
blütenarm.
Im vorletzten Jahr blühten sie 4 Wochen früher.

Fotos: S.Schneider



Keine Kommentare: