Montag, 11. Januar 2010

2 Nußstangen und 2 Meisenknödel ...



... sorgen für reichlich Vogelbesuche an dieser Tischgruppe
und in den toten Weidenzweigen.
Das Vogelhaus ist schon
lange im Schnee versunken. Und auch die Nußstange, die am
Griff des Einkochkessels befestigt ist, musste schon häufiger
vom Schnee befreit werden.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Och, die Vögel finden das schon alles wieder ;o)
Sehe ich bei uns immer wieder, wie die alles hervorbuddeln *lach*

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Tanja
Aber bequem ist doch schöner ;-) Als ich erst nur die 1 Nußstange am Tisch hatte, war der Betrieb nach dem Hochsetzen merklich größer. Und seitdem nun eine Nussstange mit Ansitzstange (Ast) in der Weide hängt, wird an der noch viel lieber gefuttert. Aber mir scheint, mehr wird in diesem Winter bei uns wirklich nicht alle - wenn überhaupt. Da habt Ihr wohl wirklich mehr Vögel im Garten!

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Wir haben wirklich super viele Vögel bei uns im Garten... So an die 15 Stück sind bestimmt immer gleichzeitig im Garten. Wir haben viele Amseln, Spatzen, Blau- und Kohlmeisen, ein Rotkelchen, hin und wieder kommt ne Gruppe Schwanzmeisen und dann noch einige Grünlinge (oder wie die heißen), Stieglitze und einen Zaunkönig.

Gartenfee hat gesagt…

Das sind ja paradiesische Zustände bei Euch. Wir haben hier seit zwei Tagen eine Vogelinvasion. Mindestens 50 Spatzen, 30 Amseln, die sich auf 3 Gärten verteilen, etliche Wacholderdrosseln, Stare, usw. Ich komme mit dem Apfel- und Körnernachschub nicht mehr hinterher. Da um uns herum fast nur Felder sind, sind die natürlichen Futterquellen wohl mittlerweile leer geräumt. Vor allem mittags herrscht in unserem Garten reger Betrieb...Heute habe ich auch mal Katzenfutterreste hingestellt, bin gespannt, ob die Amseln die mögen.

Die Eisgebilde an Eurer Dachrinne sehen klasse aus. So was haben wir hier nicht.

Liebe Grüße, Bärbel

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Tanja
Nee, bei der Aufzählung können wir wirklich nicht mithalten! Hier ist eine Drosselmännchen nahezu Dauergast am Tisch und am Haus, der sogar die Weibchen vertreibt. Ein Rotkehlchen schaut häufiger mal vorbei. Ebenso der Eichelhäher oder sogar zwei gleichzeitig. Meisen erscheinen meist in Dreiergruppen. Und der kleine Zaunkönig freut sich über den offenen Boden unter dem Küchentisch. Der Kleiber ist wohl umgezogen und ab und an sind wohl ein paar Vögel auf der Durchreise. Aber als Katzen-TV reicht es trotzdem ;-)

@ Bärbel
Undich habe wohl Mühe bis zum Ende der Saison meine 2 Kilo Vogelfutter zu verbrauchen. Aber solche Invasion möchte ich gar nicht haben! Dann bin ich ja mal gespannt, ob nur wir so exotische Vögel mit besonderen Futtervorlieben haben ...

Gartenfee hat gesagt…

Mir wird der Andrang hier auch langsam zu viel, hoffentlich ist der Schnee bald weg...

Das Katzenfutter wurde von den Amseln übrigens gerne angenommen. :)

Liebe Grüße, Bärbel