Donnerstag, 24. Dezember 2009

Es taut ...



Die Spitzen der Krebsscheren sind im Eis festgefroren.
Normalerweise verbringen sie den Winter am Teichgrund.
Aber bei dem milden Wetter Anfang Dezember wollten
sie wohl noch nicht abtauchen.

Der Seidelbast gibt uns vom ersten Jahr an Rätsel auf.
Seine Blütezeit ist im frühen Frühjahr. Doch unser
blühfreudiger Strauch läutet das Frühjahr regelmäßig
bereits
im Oktober ein. Ob er diesen Kälteeinbruch
gut überstanden hat?

Guirlande d'Amour war ebenfalls überhaupt nicht
für den Winter bereit. Ihre Blätter sind alle erfroren.

Ganz besonders erstaunt hat mich diese grünliche gefüllte Lenzrose.
Obwohl sie direkt am Weg zur Betonfläche steht, war mir noch
gar nicht aufgefallen, dass sie schon eine Blütenrispe ausbildet.


Die Ranke der Snow Ballet über dem Weg wollte
ich schon längst geschnitten haben, aber dann bildeten
sich an ihr wunderschöne leuchtende
Hagebutten.

Still ruht die Tischgruppe. Wenn es jetzt taut, gibt
es dann vielleicht Weihnachtskaffee im Garten?


Die Hasel sieht jedenfalls schon sehr nach Frühling aus!


Fotos: S.Schneider



Keine Kommentare: