Montag, 21. Dezember 2009

Der macht seinem Namen alle Ehre ...



... der Winterjasmin am Teich.

Foto: W.Hein


Kommentare:

Elke/Mainzauber hat gesagt…

Ui - der blüht ja wirklich wunderbar. Sag mal, stützt du den dort, wo er steht? Normalerweise kriecht der doch mehr durch die Gegend als dass er aufrecht wie ein Strauch wächst. Das sieht bei dir richtig schön aus.
Lieben Gruß
Elke

Lis hat gesagt…

Schon verrückt dass dieser Strauch wirklich mitten im Winter blüht! Wir haben zwar keinen, aber bei unseren Nachbran steht einer und der blüht im Moment wirklich wunderschön

LG Lis

Bella hastlos hat gesagt…

Viel Schnee habt Ihr ja auch nicht abbekommen. Es sieht aus wie bei uns. Ich finde die weiße Pracht schön. Es sieht alles irgendwie aufgeräumt aus.

Schöne Feiertage wünsche ich Euch

bElla

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Elke
Bei uns steht er seit über 10 Jahren in einem alten Kupfer-Waschkessel und wird in der abgestorbenen Birke in dem Kübel etwas hochgewunden. Dadurch fällt er so malerisch nach vorn. Besser ist das bei dem Link zu erkennen. Einige Zweige schneide ich mir dann im winter für die Deko.
Bei meiner Mutter flechten wir den Winterjasmin in sommergrünen Sträuchern hoch.
Und wir profitieren an der Grenze vom Winterjasmin aus Nachbars Garten, der legt sich über den Zaun, und ich flechte ihn mir dann in einen großen alten Buchsbaum - dort allerdings eher wagerecht als senkrecht. Eigentlich macht er wohl alles mit. Nur, wenn der Standort nicht ideal ist, braucht man viel Geduld bis er blüht.

@ Lis
Bei den Temperaturen der letzten Tage hat er jetzt aber ganz schön was abbekommen. Nun sehen seine Blüten sehr traurig aus ...

@ bElla
Doch zeitweilig haben wir hier 10cm Schnee gehabt. Die Windlichtgläser auf den Hochbecken waren prima Schneehöhenmesser! Nur ist der Schnee nicht überall hingekommen. Für den Straßenverkehr reichte es jedenfalls, hier gab es zeitweilig ziemliches Chaos. Zum Glück durften wir am extremsten Tag Zuhause bleiben!