Sonntag, 25. Oktober 2009

Gelb ...



... mit Grau.

Die Rose Stacheldraht noch immer im Topf.

Gelb-grüne Blätter vom Haselstrauch und
dazwischen dezente Rottöne
der Eberesche.

Farbwechsel am Hartriegel im schattigen Beet der Südseite.

Und jetzt ganz in Gelb die vordere Funkie am Teich.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ich habe ja gelesen, dass die Stacheldrahtrose bewusst in den Topf gepflanzt wurde. Aber glaubst du, in Anbetracht ihrer Wüchsigkeit, dass du sie auch dort behalten kannst? Wie wird/wurde sie überwintert? Ich hätte auch gerne eine (nur) im Topf, damit ich sie nach der Blüte etwas wegstellen könnte, denn sie scheint mir doch etwas "gefährlich" zu sein, mit ihren schönen roten "Stacheln" ;-) !
Liebe Grüsse, Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Wir hätten sie schon längst gepflanzt, wenn wir wüssten, wo sie eine gute Überlebenschance hätte. Denn unsere erste an der südlichen Grenze neben dem Nachbars-Holzzaun kümmert noch immer fürchterlich. Wir hatten sie wegen der Wüchsigkeits-Wahrnung dort hingesetzt. Und auch, da die jungen Dornen dort im Gegenlicht so eindrucksvoll hätten durchleuchtet werden können. Deswegen soll sie wohl auch häufig ausgelichtet werden. Im Rosarium Utersen hatten wir vor einigen Jahren mal eine alte Stacheldraht gesehen, die gar nicht so extrem wüchsig aussah. Und selbst unsere Dünenrose am Teich macht erst nach etwa 12 Jahren mehr Arbeit durch ihre Ausläufer. Vielleicht kommt diese nun neben den Wald auf die sonnigere Seite. Am Teich wäre es mir doch zu gefärlich...

Den Winter über hatten wir den Topf im Hochwald bündig eingegraben, mit Laub abgedeckt und häufiger gegossen. Dort im Dunkelen haben alle Topf-Rosen den letzten kalten Winter gut überstanden. Vielleicht kommt sie dort doch wieder hin, wenn der Winter zu schnell kommt ;-)

Brigitte hat gesagt…

Bei mir sieht die Funkie ebenso total gelb aus, ich dachte schon, ich hätte sie geliefert. Denn ich habe sie ja das erste Jahr. Aber wenn sie bei dir auch so aussieht, wird es wohl so sein.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
Keine Sorge, die wird schon wiederkommen. Falls sie etwas zu hoch sitzt, solltest Du sie in einem sehr kalten Winter vielleicht etwas abdecken. Bei uns gucken die neuen Triebe zeitweilig schon recht früh aus dem Boden hervor.