Montag, 28. September 2009

Blick in die Tiefe


Vom Treppenhausdach aus in den vorderen Teil des Gartens ...

... zur Wiese


... den Steg entlang


... und zum 'Teich'


Im Vergleich zum August 2007 erscheint dieser Teil des Gartens
vor dem Wald erheblich wilder. Selbst
das kleine Loch im Teich
ist schon wieder fast verschwunden. Und im Moment ist es kaum
vorstellbar, dass
spätestens im Frühjahr wieder die Teichstrukturen
zu erkennen sind.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Iris hat gesagt…

Wenn Du jetzt nicht dazugeschrieben hättest, dass da ein Teich ist, hätt ich ihn auf dem Foto kaum gefunden ;o).
Das Loch im Steg von der nächtlichen Katzenrettungsaktion sieht aber nach einer gefährlichen Falle aus.
Herzliche Grüße und eine schöne Restwoche,
Iris

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Den Teich hab ich jetzt so auf Anhieb garnicht gefunden *lach*. Ich finde aber , daß es auch wenn es so ein bisschen zugewachsen ist, trotzdem sehr schön aussieht ... so wild romantisch ;o)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Iris
Tagsüber kann man das Loch noch ganz gut umgehen. Nachts sollten wir allerdings vorsichtiger sein. Ich hoffe, dass uns der Rest des Steges noch einige Zeit trägt, damit wir demnächst von dort aus den Teich mal wieder zum Teich machen können ...

@ Tanja
Ein bisschen zugewachsen ist wohl arg untertrieben, aber spätestens nach em ersten Frost wird es dort wieder Wasser zu sehen geben!

Barbara hat gesagt…

Die gleichen Aufnahmen wären zu einem späteren Zeitpunkt, wenn sich das gezeigte noch satte Grün in andere Farben verwandelt hat, auch sehr reizvoll.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Wenn meine 'Gartenlust' und die 'verfügbare' Gartenarbeitszeit von Wolfgang so noch etwas andauern, dann bestehen gute Chancen, dass ich diesen Blick in ein paar Wochen mit mehr Gelb zeigen kann. Aber eigentlich hoffe ich ja doch darauf bald mal wieder mehr Wasser zu sehen ...

HaBseligkeiten hat gesagt…

...ich liebe Euren Urwald!!!!
Grüßle Heidi