Montag, 13. Juli 2009

Üppiger 'Wildwuchs' am Haus ...



Wo im letzten Jahr nur der Sommerflieder und
drei Laternen einsam herumstanden, hatte sich
Anfang Juni die
gefüllte Hortensie Annabelle dazu-
gesellt. Und da es dann immer noch etwas nackt
um den Blumentopf herum aussah, füllte sich die
freie Fläche schnell mit allerlei Dekomaterial,
diversen Gießkannen und Schnittblumen.

Die Ackerglockenblume fühlt sich auf dem Hof so wohl,
dass ich sie dort nun schon teilweise am Versamen hindern
muss. Ob sie ihre Saat nun endlich hier im Steinfeld am
Teich auch mal aufläuft?

Den rosa Schlafmohn habe ich mir von der Nachbarin
meiner Mutter vom Grenz-Komposthaufen gemopst.
Seine Kapseln begeistern mich jedes Jahr wieder. Ich
glaube jedoch kaum, dass er in unserem Wildwuchs-
garten eine Chance hat. Der noch grüne
Judaspfennig
kommt aus dem Garten meiner Mutter. Seine Saatstände
standen dort im Weg. Eine Pflanze von ihm möchte ich
nicht so gern im Garten haben. Da gefällt uns die
hell-
violette Judas-Silberling-Staude
viel besser. Aber als
grüne 'Vasendeko' finde ich den gewöhnlichen Silberling
hier sehr reizvoll.

Eine Rosenblüte vom Spalier und Ranken der Stauden-
wicke aus dem Vorgarten
umspielen die Laternen. Als
Füllmaterial verwende ich gern die Zitronenmelisse
aus der Wiese. Obwohl ein frisch zubereiteter Tee
aus Melissenblättern auch ein herrlich erfrischendes
Sommergetränk ist ...

Sommerflieder und Karde begegnen sich im Steinfeld am Teich.
Dieses Jahr haben wir hier nur eine kleinere Karde. Dafür hat
sich ein Pflänzchen am Teichrand neben dem Steg entwickelt.

In den Hochbecken tobt das Grün der Wasserpflanzen
wild durcheinander. Die kleine Metallmöwe ist deswegen
nun schon auf den vorderen Beckenrand gewandert. Bis
hier allerdings die Wasserminze blüht, dauert es noch
ein paar Tage ...

Fotos: W.Hein



Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Zumindest hier hast Du den Silbertaler - ich hab' jetzt einfach mal bei Dir geucht.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Der kommt aber aus dem Garten meiner Mutter! Und die Konsequenz davon ist, dass sie kaum noch welchen davon hat.
Bei uns blühte die hellviolette Stauden-Version irgendwann im Maispaziergang 2008 auf dem Blog. Und dann nochmals später - oder doch noch nicht gepostet!? Und jetzt gab es 1 Blüte, aber der saatstand wird nicht für die Deko geschnitten. Der Post kommt je nach Wetter wohl demnächst - inklusive des Links ...