Mittwoch, 22. Juli 2009

Hortensie Limelight



Diese kleinen grünlich-weißen Blüten der Rispenhortensie,
Hydrangea paniculata 'Limelight' konnten wir heute im
Morgenlicht auf der Betonfläche einfangen.

Im letzten Spätsommer im 5l Container-Topf gekauft, hatte
sie zum Wintereinbruch noch keinen Platz im Beet gefunden.
Dann kam sie durchgefroren in die schützende Garage. Doch
die Tage blieben so kalt, dass die Erde im Topf selbst in der
Garage nicht mehr taute. Da kein Ende des Winterwetters in
Sicht war, entschloss ich mich sie und auch diverse andere
Töpfe im viel zu warmen Keller unterzustellen. Schon bald
zeigten sich erste geschwächte blass-grüne Triebe im viel zu
dunkelen Raum. Und sie alle mussten dort noch ziemlich lange
ausharren, bis sie endlich Ende März wieder in den Garten
zurück kamen. Nach so einem anstrengenden Winter hätte
ich nie erwartet, dass die Hortensie überhaupt eine Blüte
hervorbringt. Doch irgendwann erschien etwas, das ein
Blütenansatz werden konnte. Und nach und nach wurden
es dann immer mehr ...















Fotos: SchneiderHein



Kommentare:

schweizergarten.blogspot.com hat gesagt…

Wunderschön!
Ich hatte sie ketzten Herbst bereits als Kübelpflanze in der Hand, habe mich dann aber doch für eine Endless Summer Hortensie entschieden. Nun, auch für die Rispenhortensie wird sich noch ein Plätzchen finden.
LG Carmen

Renate Waas hat gesagt…

ich liebe sie auch, die Hortensie Limelight! So robust, zuverlässig und im Winter ein Juwel!
Einen sehr interessanten Blog hast Du - da schaue ich gerne noch öfter vorbei!
Viele Grüße Renate

SchneiderHein hat gesagt…

@ Renate
Da habe ich doch gleich auch bei Dir vorbeigeschaut und mir Deinen Link mitgenommen. Dein Frühlingserwachen sieht schon ganz vielversprechend aus und bis zu den Anfängen werde ich auch noch demnächst vordringen ...

Allerdings, den interessanten Winteraspekt der Limelight konnte ich noch nicht feststellen. Bei uns sieht ihr Kübel im Hochwald recht stackelig aus. Und die Blüten haben dort auch gelitten.